Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen

Bookmark und Weitersagen Weitersagen & Drucken Empfehlen Sie uns hier weiter

Empfehlen Sie uns weiter

Leitbild Nachhaltigkeit Galerie Agenturen FAQ  Newsletter  AGB  Impressum

 
Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen Kulturtours - Studienreisen und Kulturreisen in die Metropolen Europas Kulturtours - Konzertreisen, Eventreisen, Ausstellungen, Kunstreisen Kulturtours - Land und Leute kennen lernen. Studienreisen, Rundreisen, Kulturreisen
Kulturtours - Kontakt aufnehmenKulturtours - Suche im Reiseangebot

DEUTSCHES HYGIENE-MUSEUM DRESDEN

   

von Meike Stegkemper

Das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden gilt als eine der weltweit ungewöhnlichsten Kultur- und Wissenschafts-einrichtungen. Es setzt sich mit Themen aus Kultur, Gesellschaft, Wissenschaft und Kunst auseinander und bietet neben einer Dauerausstellung zum Thema „Abenteuer Mensch“ verschiedene, regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen an.

Das Deutsche Hygiene-Museum Dresden wurde im Jahr 1912 von dem Dresdner Industriellen und Odol-Fabrikanten Karl August Lingner als „Volksbildungsstätte für Gesundheitspflege“ gegründet.

Das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden
Das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden
© Bildpixel / pixelio.de


Lingners Ziel war es, für die ganze Gesellschaft einen Ort der Belehrung zu schaffen und notwendige Kenntnisse über eine gesunde Lebensführung zu vermitteln. Ein Jahr zuvor hatte die I. Internationale Hygiene-Ausstellung, an deren Umsetzung und Planung Lingner maßgeblich beteiligt war, stattgefunden. Die Ausstellung lockte über fünf Millionen Besucher nach Dresden und vermittelte Kenntnisse über die Anatomie des Menschen, Gesundheitsvorsorge, Hygiene und Ernährung.

Zur II. Internationalen Hygieneausstellung im Jahr 1930 zog das Deutsche Hygiene-Museum in den von Wilhelm Kreis im Stil der Klassischen Moderne entworfenen Museumsbau ein. Während des Dritten Reichs wurde das Museum der nationalsozialistischen Rassenideologie unterstellt. Im Februar 1945 wurden große Teile des Museumsgebäudes und der Exponate während des Bombenangriffs auf Dresden zerstört.

In der DDR erfüllte das Hygiene-Museum eine ähnliche Funktion wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in der BRD und beschäftigte sich insbesondere mit Fragen der Gesundheitserziehung.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurde die Konzeption des Museums umgestellt und an die innovativen Ansätze der Gründungsjahre angeknüpft.

Die Dauerausstellung des Museums mit dem Titel „Abenteuer Mensch“ verbindet Medieninstallationen und Mitmachelemente mit klassischen Exponaten und beleuchtet kulturelle, biologische und soziale Aspekte der menschlichen Existenz. Die Dauerausstellung zeigt in sieben Themenräumen über 1.300 Exponate. Noch heute ist der „Gläserne Mensch“, der durch die II. Internationale Hygieneausstellung 1930 Weltruhm erlangte, Teil der Ausstellung.

Neben der Dauerausstellung wird das Angebot des Hygiene-Museums um verschiedene Sonderausstellungen bereichert. Bis zum 11. April 2010 läuft die Sonderausstellung „Arbeit. Sinn und Sorge“, die in Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung des Bundes entstand und von der Bundesagentur für Arbeit gefördert wird.

Weitere Informationen unter: www.dhmd.de

< zurück

 

AKTUELLE KULTURREISEN NACH DRESDEN:


Kundenmeinung

 
 
 

Kulturtours - Über unsKulturtours PartnerlinksKulturtours WerbeinfosKulturtours AGBs

Copyright 2007 * drp Kulturtours * Bogenstraße 5 * 20144 Hamburg
Telefon: (040) 43263466   Fax: (040) 43263465    E-Mail: info@drp-kulturtours.de
Sie dürfen unsere Seiten gerne verlinken: http://www.drp-kulturtours.de