Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen

Bookmark und Weitersagen Weitersagen & Drucken Empfehlen Sie uns hier weiter

Empfehlen Sie uns weiter

Leitbild Nachhaltigkeit Galerie Agenturen FAQ  Newsletter  AGB  Impressum

 
London
Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen Kulturtours - Studienreisen und Kulturreisen in die Metropolen Europas Kulturtours - Konzertreisen, Eventreisen, Ausstellungen, Kunstreisen Kulturtours - Land und Leute kennen lernen. Studienreisen, Rundreisen, Kulturreisen
Kulturtours - Kontakt aufnehmenKulturtours - Suche im Reiseangebot

LONDON
City of Westminster

   

von Meike Stegkemper

Der Londoner Stadtbezirk City of Westminster ist das alte Regierungsviertel der britischen Hauptstadt. Hier stehen die Westminster Abbey, die traditionelle Krönungsstätte der britischen Monarchie, und der Palace of Westminster, der Sitz des Parlaments und der königlichen Gerichtshöfe.

Westminster Abbey
Die Westminster Abbey ist die Krönungs- und Grabeskirche der englischen Könige. Die Stiftskirche ist eine Eigenkirche der britischen Monarchie. Die Entscheidung über Ein- und Abberufung des Dekans von Westminster obliegt damit dem britischen Monarchen.

Westminster Abbey
Westminster Abbey im Herzen Londons
© Bärbel Jobst/ pixelio.de


Am heutigen Standort der Westminster Abbey befand sich ursprünglich die Klosterkirche einer Benedikterabtei und später eine andere Kirche, die um 1050 von Eduard dem Bekenner erbaut und 1065 eingeweiht wurde. Unter Heinrich III. begann 1245 der Bau der heutigen Westminster Abbey im gotischen Stil. Bis zur Fertigstellung vergingen über 500 Jahre.

Die Kirche, die seit der Krönung von Wilhelm dem Eroberer 1066 Krönungskirche des Landes ist, birgt Gräber von 3300 Briten und gleicht somit einem Friedhof. Seit William dem Eroberer bis Georg II. im Jahr 1760 wurden fast alle Könige von England und dem Vereinten Königreich in der Westminster Abbey beigesetzt.

Im Mittel- und Querschiff befinden sich Gräber berühmter englischer Persönlichkeiten, wie das Grab des Physikers Sir Isaac Newton, das des Naturforschers Charles Darwin und die der Komponisten Henry Purcell und Georg Friedrich Händel. Im südlichen Kreuzschiff befindet sich die Poet’s Corner, die Dichterecke. Dort liegen u. a. William Shakespeare und Charles Dickens begraben.

In der Kapelle Heinrich VII., gebaut von 1503 bis 1519, liegen Heinrich VII. und seine Gemahlin Elisabeth of York begraben. Ebenso befinden sich die Gräber von Elisabeth I. und ihrer Rivalin, der schottischen Königin Maria Stuart, in der Kapelle.

St. Margaret’s Church
Die benachbarte St. Margaret’s Church wurde ursprünglich im 12. Jahrhundert gegründet, von 1486 bis 1523 neu errichtet und seitdem mehrfach umgebaut. Neben der sehr seltenen Vierfach-Sonnenuhr am Turm der Kirche, gehört das Ostfenster mit flämischer Glasmalerei aus dem Jahr 1509 zu den Sehenswürdigkeiten der St. Margaret’s Church.


Big Ben
Big Ben, eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt
© Bärbel Jobst/ pixelio.de


Palace of Westminster

Der Palace of Westminster, auch Houses of Parliament genannt, war zunächst Hauptsitz der englischen Krone, ehe später in dem Gebäude im neugotischen Stil das britische Parlament und die königlichen Gerichtshöfe untergebracht wurden.

Der älteste Teil des Palastes ist die Westminster Hall, die 1097 unter Wilhelm II. erbaut wurde und die ursprünglich Residenz des Königs war. Sie ist gut 73 Meter lang und 20 Meter breit und damit eine der größten Hallen Europas mit ungestütztem Dach. Hier tagten die wichtigsten Gerichte des Landes, die 1875 zum High Court of Justice zusammengefasst wurden. Außerdem fanden im 12. bis 19. Jahrhundert Krönungsbankette zu Ehren der neuen Monarchen statt.

Bei einem Feuer im Jahr 1529 wurden große Teile des Gebäudes zerstört, woraufhin König Heinrich VIII. aus dem Palast auszog. Der Palace of Westminster wurde fortan nur noch von den Parlamentskammern und dem hohen Gericht genutzt.


Große Teile des Palastes fielen im Jahr 1834 erneut einem Feuer zum Opfer. Nach langandauernden Diskussionen wurde beschlossen, den Palast nach den Plänen von Charles Barry (1795-1860) am selben Standort wieder zu errichten. Barry hatte zuvor mit seinem Entwurf im gotischen Stil den für die Neugestaltung des Palastes ausgeschriebenen Architekturwettbewerb gewonnen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg, in dem Teile des Palastes durch zwei Bombenangriffe zerstört wurden, beauftragte das Parlament den Architekten Giles Gilbert Scott mit dem Wiederaufbau entsprechend des Designs von Charles Barry.

Auf dem neu errichteten Palast befinden sich mehrere Türme. Der höchste Turm ist mit knapp 100 Metern der Victoria Tower an der Südwestecke des Palasts. Der Turm wurde nach der herrschenden Monarchin zum Zeitpunkt des Wiederaufbaus benannt. Über dem Mittelteil befindet sich der Central Tower, der niedrigste der drei Haupttürme. Der bekannteste Turm ist der Uhrenturm an der Nordwestecke des Palastes. Auf den vier Turmseiten befindet sich ein Zifferblatt. In dem Turm schlagen fünf Glocken, die Westminster Chimes. Die größte und bekannteste ist Big Ben. Ursprünglich bezeichnete Big Ben nur die Glocke, heute ist der Name ein Synonym für den gesamten Turm.


< zurück

 

AKTUELLE KULTURREISEN NACH LONDON:


Valencia - Die alte Stadt und das Meer

Das Wiener Secessionsgebäude

Stockholm: Schönheit des Nordens

Mehr als Ikea und H&M

Rietveld-Schröder-Haus in Utrecht - DeS...

Kundenmeinung

 
Kulturreisen  

Penny Lane, Strawberry Fields, Abbey Road
Zu Original-Schauplätzen der Fab Four
Penny Lane, Strawberry Fields, Abbey Road. Diese Namen stehen für Musikgeschichte. Sie lassen das Herz jedes Beatles-Fans höher sc...

> zum Angebot

 
 
 

Kulturtours - Über unsKulturtours PartnerlinksKulturtours WerbeinfosKulturtours AGBs

Copyright 2007 * drp Kulturtours * Bogenstraße 5 * 20144 Hamburg
Telefon: (040) 43263466   Fax: (040) 43263465    E-Mail: info@drp-kulturtours.de
Sie dürfen unsere Seiten gerne verlinken: http://www.drp-kulturtours.de