Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen

Bookmark und Weitersagen Weitersagen & Drucken Empfehlen Sie uns hier weiter

Empfehlen Sie uns weiter

Leitbild Nachhaltigkeit Galerie Agenturen FAQ  Newsletter  AGB  Impressum

 
BIENNALE FÜR INTERNATIONALE LICHTKUNST
Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen Kulturtours - Studienreisen und Kulturreisen in die Metropolen Europas Kulturtours - Konzertreisen, Eventreisen, Ausstellungen, Kunstreisen Kulturtours - Land und Leute kennen lernen. Studienreisen, Rundreisen, Kulturreisen
Kulturtours - Kontakt aufnehmenKulturtours - Suche im Reiseangebot

BIENNALE FÜR INTERNATIONALE LICHTKUNST
Leuchten für das Ruhrgebiet

   

von Julia Marhenke

Ein seltsames Gebilde, das an der Decke in der Eingangsdiele hängt. Künstliche Weihnachtsbäume verbunden mit Kabeln, einer Fernmeldeantenne, Steckdosen und Klemmleuchten. Die Skulptur „UFO-DD-05“ von Eberhard Bosslet war nur eine von vielen, die im Rahmen der 1. Biennale für Internationale Lichtkunst in einer Privatwohnung ausgestellt wurde.

Private Einblicke bei der 1. Biennale
2010 fand diese unter dem Motto „open light in private spaces“ statt. 35 Künstlerinnen und Künstler erschufen eigens für die Ausstellung neue Lichtskulpturen und –installationen. Zusätzlich wurden Werke aus Museen, Privatsammlungen und Galerien gezeigt, sodass an 60 verschiedenen Standorten geklingelt werden durfte.

BIENNALE FÜR INTERNATIONALE LICHTKUNST
Moon Dust (Apollo 17), 2009/10, auf dem Dachboden von Bestattungen Groß, Unna, Courtesy: Galerie Nordenhake,
Berlin/Stockholm, Spencer Finch
© Stefan Müller


Ausgestellt wurde nämlich in Privatwohnungen, aber auch Arztpraxen, Dachböden und anderen Räumen, die sonst nicht der Öffentlichkeit zugänglich sind. Rund 90.000 Besucher nahmen diese ungewöhnliche Möglichkeit wahr und besuchten die Lichtkunst-Biennale in den Ortschaften Bönen, Lünen, Unna, Bergkamen und Fröndenberg am östlichen Rand des Ruhrgebiets.


BIENNALE FÜR INTERNATIONALE LICHTKUNST
Ghostrider 2010, auf dem Dachboden
von Herrn Milk, Hamm
© Stefan Müller


Bestaunt werden durfte dabei zum Beispiel die Skulptur „Moon Dust (Apollo 17)“ von Spencer Finch, ein maßstabsgetreues 3D-Modell der atomaren Struktur des Mondes. Oder „Ghostrider“ von Egill Sæbjörnsson, ein altes, mit weißer Farbe angestrichenes Motorrad, das als Bildträger für drei Videoprojektoren verwendet wurde.

Neue Ideen für 2012
Die nächste Biennale findet von November bis Dezember 2012 in Dortmund und Unna statt. Dann mit dem Thema „space light architecture“. Neben Veranstaltungsort und Motto wechselt auch der Kurator, denn das ist im Konzept so vorgesehen. Somit wird Matthias Wagner von Markus Richter abgelöst.


Die Veränderungen der alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung dienen der Aktualität und sollen den Künstlern die Chance geben, gegenwärtige Entwicklungen in ihre Lichtkunst einzubeziehen.

Zur Teilnahme eingeladen sind neben Bildenden Künstlern auch Architekten wie Eckhard Schulze-Fielitz, Simon Ungers oder auch raumlabor_berlin.

 


< zurück

 

AKTUELLE KULTURREISEN NACH NORDRHEIN-WESTFAHLEN:


Tessin: Hermann Hesse Museum

Das Rijks-Museum in Amsterdam

Museum Ritter - Eine Hommage an das Qua...

Solothurner Filmtage

Pesaro - Rossini Opera Festival

Kundenmeinung

 
 
 

Kulturtours - Über unsKulturtours PartnerlinksKulturtours WerbeinfosKulturtours AGBs

Copyright 2007 * drp Kulturtours * Bogenstraße 5 * 20144 Hamburg
Telefon: (040) 43263466   Fax: (040) 43263465    E-Mail: info@drp-kulturtours.de
Sie dürfen unsere Seiten gerne verlinken: http://www.drp-kulturtours.de