Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen

Bookmark und Weitersagen Weitersagen & Drucken Empfehlen Sie uns hier weiter

Empfehlen Sie uns weiter

Leitbild Nachhaltigkeit Galerie Agenturen FAQ  Newsletter  AGB  Impressum

 
EXTREMADURA - Die Vereinigung von Kunst und Natur
Kulturtours - das Reiseportal zu Kunst und Kultur. Veranstalterunabhängige Auswahl an Kulturreisen, Städtereisen, Studienreisen, Konzertreisen, Rundreisen, Naturreisen und Aktivreisen Kulturtours - Studienreisen und Kulturreisen in die Metropolen Europas Kulturtours - Konzertreisen, Eventreisen, Ausstellungen, Kunstreisen Kulturtours - Land und Leute kennen lernen. Studienreisen, Rundreisen, Kulturreisen
Kulturtours - Kontakt aufnehmenKulturtours - Suche im Reiseangebot

EXTREMADURA
Die Vereinigung von Kunst und Natur

   

von Annukka Sommer


Die Region der Extremadura besticht nicht nur mit einsamen Landschaften und abgelegenen Dörfern, sondern bietet dem Spanienbesucher neben den zahlreichen Störchen die dort beheimatet sind, auch eine große Vielfalt an Kultur. So trifft man mitten in der verlassenen Landschaft auf Kunstwerke, die dort mit der Natur eine enge Bindung einzugehen scheinen. Ein deutscher Künstler hat sie dort aufgestellt.

EXTREMADURA - Die Vereinigung von Kunst und Natur
Betonreise durch die obere Extremadura
© MichaelDeVos / CC BY-SA 3.0


Die Region der Extremadura im Südwesten Spaniens umfasst die Provinzen Cáceres und Badajoz. Die Hauptstadt Mérida, die mit ihren römischen Ruinen die ganze Aufmerksamkeit auf sich lenkt, zählte zu den bedeutendsten Städten des gesamten römischen Reichs. Später wurde sie zu einem Grenzland zwischen dem christlichen und dem maurischen Spanien  und blühte erst wieder nach der Reconquista auf.

Neben den zahlreichen römischen Bauwerken bietet Mérida ein Amphitheater, zwei Aquädukte sowie das Museum Römischer Kunst, welches eine Sammlung von unschätzbarem Wert beherbergt.  Die nördlich gelegene Provinz Cáceres bietet neben ihrer schönen Altstadt mit den verwinkelten Gassen mehrere Renaissance-Paläste. Dicke Stadtmauern mit großartigen Wachtürmen umrunden den Stadtkern und schützen sie vor Eindringlingen. Ihren Namen verdankt die Extremadura dem Fluss Duero und ihrer abgelegenen Lage zu ihm, denn Extremadura bedeutet soviel wie jenseits des Flusses Duero. 


EXTREMADURA - Die Vereinigung von Kunst und Natur
Wolf Vostell: Skulptur, Malpartida de Cáceres
© Hans Peter Schaefer / CC BY-SA 3.0


Naturparadies in der nördlichen Extremadura

Einige Kilometer entfernt von Cáceres befindet sich der Nationalpark “Los Barruecos”, der sich versteckt hinter dem kleinen Dorf  Malpartida de Cáceres auf einer Fläche von 319 Hektar erstreckt. Das kleine Naturreservat bietet eine faszinierende Hügellandschaft mit Teichen und großen beeindruckenden Felsblöcken.

Auf den abgerundeten Granitblöcken nistet eine große Kolonie von Weißstörchen, die dort schon seit vielen Jahren zum Bild des Naturreservates gehört. Neben den Störchen bewohnen aber auch noch andere interessante Vögel wie der Haubentaucher oder der Seidenreiher das Gebiet um Cáceres. Im Park lassen sich zudem noch viele weitere Relikte aus vergangenen Zeiten finden. So sind Felszeichnungen und Gräber im ganzen Gebiet zu entdecken.

Kunst und Natur im Einklang
Eine weitere Besonderheit bietet das Museum Vostell, dessen Exponate sich teilweise unter freiem Himmel erstrecken. So findet man z.B. das Werk „Betonreise durch die obere Extremadura“, einen inmitten von Granitfelsen einbetonierten Cadillac, oder ein weiteres bekanntes Werk: „El muerto tiene sed“ (Der Tote ist durstig).

Die Kunstwerke befinden sich unter freiem Himmel auf einem großen Gelände, welches früher einmal zu einer Wollwäscherei gehörte. Das Museum wurde im Oktober 1976 von Wolf Vostell (1932-1999) gegründet, einem deutschen Künstler, der 1974  nach Malpartida kam. Inspiriert von der natürlichen Schönheit des Gebietes sah er das Naturreservat der Extremadura als „Kunstwerk der Natur“ und schuf so einen Treffpunkt für Avantgardisten.

 


Seine Konstruktionen installierte er bewusst in die sich selbst überlassene Natur, um Kunst und Natur zu verschmelzen und so zu ihrer gegenseitigen Aufhebung beizutragen. Wind und Wetter tragen dazu bei, dass das künstlich Geschaffene von der Natur wieder eingeholt und schließlich zeitlos wird.
In der ehemaligen Wollwäscherei ließ Vostell seinen  Mercedes aufstellen, den er in einem seiner Happenings mit einer Lokomotive zusammenstießen ließ. Außerdem findet man hier neben Konzertflügeln, die als Deckel für Kühlerhauben dienen, auf Video fixierte Happenings und  sein Wandgemälde „Der Mythos Berlin“. Dieses fertigte Vostell 1987 zur 750-Jahrfeier Berlins an.


< zurück

 

AKTUELLE KULTURREISEN NACH SPANIEN:


Italiens Schönheiten fernab des Massent...

Cinque Terre

Sitges: Museen vor Mittelmeer

Die Schlösser der Loire

Essoyes - Renoir und die Champagne

Kundenmeinung

 
Kulturreisen  

Ein Traum von Andalusien
Málaga, Córdoba und Sevilla mit Muße und Genuss – Granada mit Privatführung
Andalucía oder auch Al-Andalus. Bei diesen Namen kommen wohl die meisten Menschen ins Träumen. Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom S...

> zum Angebot

 
Kulturreisen  

Konzertreise nach Barcelona
Palau de la Música Catalana / Gran Teatre del Liceu
Der "Palau de la Música Catalana" in Barcelona zählt zu den schönsten Musiktempeln der Welt. Er ist das Meisterwerk des Architekte...

> zum Angebot

 
Kulturreisen  

Kataloniens Kulturschätze in den wilden Pyrenäen
Jugendstil, Surrealismus, Romanik, unberührte Natur – und Andorra
Katalonien ist weitaus mehr als Barcelona. Die Region im Nordosten Spaniens ist auch stark von den Pyrenäen geprägt. Und die Pyren...

> zum Angebot

 
Kulturreisen  

Katalonien: Besuch bei Salvador Dalí
4-tägige Selbstfahrerreise in die Heimat des Exzentrikers
So exzentrisch Dalí Werk, so exzentrisch war auch sein Leben. Und so vielfältig und sinnenfreudig sind die Orte, an denen er gewir...

> zum Angebot

 
Kulturreisen  

Die gebaute Seele Spaniens
Mozarabische Architektur und Mudéjar-Stil im Herzen einer stolzen Nation
Über viele Jahrhunderte waren weite Teile der iberischen Halbinsel maurisch besiedelt. Und obwohl sich Araber und Christen blutige...

> zum Angebot

 
 
 

Kulturtours - Über unsKulturtours PartnerlinksKulturtours WerbeinfosKulturtours AGBs

Copyright 2007 * drp Kulturtours * Bogenstraße 5 * 20144 Hamburg
Telefon: (040) 43263466   Fax: (040) 43263465    E-Mail: info@drp-kulturtours.de
Sie dürfen unsere Seiten gerne verlinken: http://www.drp-kulturtours.de