Athen – Stadt im Wandel

Athen – Stadt im Wandel

Trotz oder vielleicht auch infolge der Euro-Krise hat sich Athen zu einem kreativen Melting Pot entwickelt – und ist für Besucher spannender denn je.

Die documenta im vergangenen Jahr war für viele Menschen eine Gelegenheit, der griechischen Hauptstadt zum ersten Mal oder nach vielen Jahren wieder einmal einen Besuch abzustatten. So auch unsere Gäste, die durchgehend sehr überrascht und angeregt waren von den unterschiedlichsten Eindrücken und vielfältigen Facetten dieser Metropole. Neben aller Kritik hat die Stadt und die Kunstszene sicher einige Impulse durch die documenta erhalten, denen wir auf unserer Reise unter anderem nachspüren möchten.

Stagnation und Aufbruch liegen in einer Stadt wie Athen – vor allem in Zeiten der Krise – immer nah beieinander. Einerseits verlassen viele junge Menschen die Region um Ihr Glück an anderen Orten dieser Welt zu suchen, und gleichzeitig strömen Künstler aus den verschiedensten Ländern in die Stadt, angezogen von günstigem Wohnraum und dem kreativen Melting Pot, der trotz oder vielleicht auch durch die Krise einen ordentlichen Schub erfährt.

Den Einstieg in die Kunstszene bereitet uns unter anderem Ingo Starz – Kunsthistoriker, Journalist und aktuell Kurator der art-Athina –, der uns auf unseren Spaziergängen begleiten und uns dabei manch neue Perspektive und verschlossene Tür (er)öffnen wird.

Diese Reise läßt sich - je nach Reisetermin - wunderbar verbinden mit Apulien: Eine Reise zu Menschen und Geschichte(n) und Albanien entdecken  (oder auch die Gesamtübersicht der Reisekombinationen Apulien - Albanien - Athen).

Griechische und internationale Szene

Weitere Guides ergänzen das Führungsprogramm und lassen uns mit ihren Augen diese kontrastreiche Stadt entdecken. Ziel unserer Touren sind nicht nur die Straßen und Gassen der Stadtteile Psirri, Metaxourgio und Exarchia, wo sich in den letzten Jahren neben einigen Galerien und Ateliers vor allem auch eine vielseitige griechische und internationale Street Art Szene ausgebreitet hat.

Bedeutende Werke zeitgenössischer Architektur

Auch einige bedeutende Werke zeitgenössische Architektur werden Sie kennenlernen, wie das neue Akropolis-Museum von Bernard Tschumi, das erst 2017 eröffnete Gebäude der Oper und Nationalbibliothek von Renzo Piano oder das Nationale Museum für zeitgenössische Kunst, welches sich in der von mehreren Architekten umgebauten ehemaligen FIX-Brauerei befindet.

Wittelsbacher in Athen

Ein weiteres Thema soll die nicht immer rühmliche aber doch spannende deutsch-griechische Geschichte sein. Vom ersten griechischen König, dem Bayern Otto Friedrich Ludwig von Wittelsbach, dessen Hofarchitekt Ernst Ziller das neue Athen stilbildend bis heute prägte, über die Perioden der Naziherrschaft und der späteren Militärjunta, bis hin zu den Entwicklungen in der aktuellen Wirtschaftskrise und natürlich der deutsch-griechischen documenta 14 spannt sich der Bogen.

Die Akropolis, das Wahrzeichen und antike Zentrum der Stadt erkunden wir natürlich ebenfalls mit Ihnen, bevor wir uns – begleitet von einem Archäologen – auf den Weg zu zwei der wichtigsten antiken Stätten auf dem Peleponnes machen: Korinth und Mykene. Die beiden letzten Tage verbringen wir ganz entspannt am Meer in Nafplio, der ehemaligen griechischen Hauptstadt wo auch Otto von Bayern residierte, bevor er 1834 mit seinem Hof nach Athen umzog, das seither die griechische Hauptstadt ist.

Teilnehmerzahl: min. 6 / max. 15 Personen
Bei Unterschreiten der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis 30 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten.

Klicken Sie auf einen Termin um die Zimmer und Preise zu sehen.

Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer 1.630 €
Doppelzimmer 1.330 €

Unverbindliche Buchungsanfrage Verbindliche Buchung

Hermes Hotel Athen

Das Hermes Hotel in Athen ist ein stilvolles, sehr freundlich geführtes Hotel, welches 2016 komplett renoviert wurde und eine frische Atmosphäre mit viel Liebe für Details bietet. Es befindet sich im berühmten Plaka Viertel, in einer der schönsten Gegenden der Stadt und in unmittelbarer Nähe zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Athen.

Das umfangreiche Frühstück mit teils hausgemachten Produkten bietet einen guten Start in den Tag. In der gemütlichen Lounge im Erdgeschoss gibt es den ganzen Tag kostenlost Kaffee und Tee, der auch gerne zum Verzehr auf die Dachterrasse mitgenommen werden kann.

Die Zimmer sind mit eigenem Bad, Föhn, Klimaanlage, freiem W-Lan, Satelliten-TV und Safe ausgestattet.
Alle Stockwerke sind mit einem Aufzug zu erreichen.

Lage des Hotels
Nur wenige Schritte vom Syntagma Platz in der einen und dem Monastiraki Platz in der anderen Richtung (jeweils Metrostationen) befindet sich das Hotel sehr zentral im trubeligen aber sicheren Plaka-Viertel, ideal um zwischen Tavernen mit Gastgarten, Restaurants und Cafés zu flanieren.

  • 4 Übernachtungen mit Frühstück in Athen
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück in Nafplio
  • 2x Abendessen
  • Ausflüge, Besichtigungen, Stadtrundgänge
  • alle Eintritte während der Führungen
  • freier ÖPNV in Athen
  • Transfers
  • Reisebegleitung durch drp Kulturtours und örtliche Guides
  • Anreise: Wir buchen gerne einen Flug nach Athen
  • Reiseschutz: Wir empfehlen eine Reiserücktritt-, Reiseabbruch- und Auslandsreisekrankenversicherung und machen ein unverbindliches Angebot

ARB des Reiseveranstalters als PDF
Unverbindliche Buchungsanfrage Verbindliche Buchung
Sie möchten diese / eine ähnliche Reise mit Ihrem Verein, Ihrer Firma, Ihrem Freundeskreis zu Ihrem Wunschtermin buchen? Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot!
Individuelle Anfrage