Fotoreise durch Myanmar

Mit dem Fotografen Frank Müller in ein faszinierendes Land

Egal ob zum Fotografieren oder nur zum Schauen: Myanmar bietet außergewöhnliche Motive. Bei dieser Reise nähern Sie sich Land und Leuten intensiv und mit Muße.

Myanmar ist ein faszinierendes Land mit großen kulturellen Schätzen und antiken Bauwerken, mit tollen Landschaften und beeindruckenden Menschen, die tief in ihrer Religion und der eindrucksvollen Kultur ihres Landes verwurzelt sind.

Frank Müller lebt in Hamburg und arbeitet seit 20 Jahren als freier Fotograf. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht meistens der Mensch: im Portraitbereich, bei der Reisefotografie, bei Reportagen, Hochzeiten und in der Aktfotografie. Im Jahr 2011 hat er sein erstes Buch über Mönche in Myanmar und Laos veröffentlicht. Seine Bilder leben von ihrer Authentizität und gestalterischen Kreativität.

Frank fasziniert es, Menschen in nahen und fernen Ländern kennen zu lernen und deren Kultur und ihre Eigenheiten in Bildern und Geschichten festzuhalten. Und genau diese Faszination möchte er mit Ihnen teilen und seine Erfahrungen als Fotograf und Reisender weitergeben.

In seinen Workshops vermittelt er die Regeln der Bildgestaltung und Komposition, sowie das Entwickeln und die Umsetzung von Bildideen. Denn erst, wenn man diese Gestaltungsregeln und Prinzipien kennt, kann man bewusste Entscheidungen treffen, um auch, wenn es sinnvoll ist, von der klassischen Bildsprache abzuweichen und Neues zu entwickeln. Ein weiteres wichtiges Thema in seinen Workshops ist natürlich der Umgang mit den Menschen, die man fotografiert und portraitiert.

Yangon – 2 Tage und 2 Nächte
1. Tag: Im Laufe des Tages Anreise nach Yangon, der größten Stadt Myanmars an. Frank holt Sie vom Flughafen ab und wir fahren mit dem Taxi in unser Hotel. Dort gibt es eine Einführung in das Programm der Tage in Yangon und wir lernen uns kennen.

2. Tag: Am Morgen besuchen wir den 70 Meter langen liegenden Buddha in der Chauk Htat Gyi Pagode und das Kloster nebenan. Im Anschluss besuchen wir einen Markt und fotografieren die Gewürz- und Fleisch-, Obst und Gemüsehändler und erleben das bunte Treiben. Nach der Mittagspause schlendern wir durch die Straßen Yangons, vorbei an alten Kolonialbauten bis zum Strand Hotel. Wir tauchen auf der Suche nach Motiven in das Leben der Bewohner Yangons ein. Nachmittags besuchen wir die Shwedagon-Pagode, das größte Heiligtum in Myanmar, fotografieren und genießen die Atmosphäre und die Menschen dort bis in den Abend.

Mandalay – 3 Tage und 3 Nächte
3. Tag: Vormittags fliegen wir nach Mandalay und fahren in unser Hotel. Nach dem Mittagessen besuchen wir eine Schule. Nachmittags geht es zum Mandalay Hill, wir besuchen das alte Shwenandaw Kloster und die Kuthodaw Pagode am Fuße des Hügels und erklimmen dann barfuß, über die fast 1000 Stufen, den Mandalay Hill.

4. Tag: Vormittags fahren wir zur Mahamuni-Pagode, dem wichtigsten Heiligtum in Mandalay und besuchen die Handwerksbetriebe, die sich um sie herum angesiedelt haben.
Nachmittags machen wir einen Ausflug in die alte Königsstadt Amarapura, gehen über die 1200 Meter lange Teakholzbrücke und erleben sie bei Sonnenuntergang vom Boot aus. Von der Brücke, wie vom Boot bieten sich tolle Fotomotive.

5. Tag: Wer früh aufstehen möchte, kommt mit zum Sonnenaufgang an der U-Bein Brücke. Abfahrt 5:30 Uhr. Danach Frühstück im Hotel.
Vormittags machen wir einen Ausflug mit dem Boot nach Mingun, sehen die größte Pagode Myanmars, die größte hängende Glocke der Welt und die schöne weiße Hsinbyume Pagode.
Abends lassen wir am Ayeyarwady den Tag ausklingen.

Kalaw – 2 Tage und 2 Nächte
6. Tag: Morgens starten wir mit unserem Bus von Mandalay in Richtung Kalaw. Die Fahrt geht nach Ywangan, wo wir Mittagspause machen und weiter durch die Shan-Berge. Unterwegs gibt es Gelegenheit die Landschaft zu genießen und zu fotografieren. Wir erreichen am Nachmittag Kalaw.

7. Tag: Wir unternehmen eine Wanderung durch die Shan-Berge bei Kalaw und besuchen zwei Dörfer in denen die Volksgruppe der Palaung lebt. Wir bekommen die Möglichkeit Portraits zu machen und sehen, wie die Menschen in den Bergen leben und Landwirtschaft betreiben.
Alternativ für die, die nicht wandern möchten gibt es die Möglichkeit einen Tagesausflug nach Pindaya zu machen. Dort besuchen wir die Höhle mit den über 8000 Buddhastatuen, machen einen Spaziergang um den See mitten im Ort und schauen, ob wir landwirtschaftliche Szenen einfangen können.

Inle-See – 3 Tage und 3 Nächte
8. Tag: Vormittags besuchen wir den Markt von Kalaw. Mittags fahren wir mit der Bahn nach Shwenyaung und dann weiter zum Inle See. Auch der Bahnhof bietet interessante Gelegenheiten für Portraits. Auf der Bahnfahrt erleben wir die schöne Landschaft der Shan-Berge.

9. Tag: Wir machen einen großen Tagesausflug mit dem Boot auf dem Inle-See. Wir sehen die Fischer, die Einbeinruderer und das Leben auf dem wunderschön in den Bergen gelegenen See. Wir fahren zu einem Markt, durch die schwimmenden Dörfer und die schwimmenden Gärten, besuchen Handwerksbetriebe und ein Kloster.

10. Tag: Morgens können wir die Mönche bei ihrem Almosengang sehen.'
Am Vormittag machen wir eine Wanderung zu Dörfern in den Hügeln bei Nyaungshwe.
'Nachmittags fahren wir mit dem Fahrrad zum Shwe Yan Bye Kloster und begleiten für einige Zeit den Tagesablauf der Mönche und Novizen. Am Abend können wir bei der Red Mountain Winery bei einem Wein den Sonnenuntergang genießen.

Bagan – 4 Tage und 4 Nächte'
11. Tag: Morgens fliegen wir nach Bagan und fahren in unser Hotel. Am Nachmittag schlendern wir durch Alt-Bagan zum Ananda Tempel und zum Sonnenuntergang gehen wir auf eine Pagode.

12. Tag: Vormittags besuchen wir ein lokales Fest.
Der Nachmittag steht jedem zur freien Verfügung. Am Pool sitzen, schwimmen, Bilder betrachten, Kutschfahrt, Spaziergang, jeder, wie es ihm oder ihr beliebt. Abends gehen wir auf eine Pagode zum Sonnenuntergang.

13. Tag: Wir stehen früh auf, um zum Sonnenaufgang auf einer Pagode zu sein. Zurück im Hotel gibt es ein ausgiebiges Frühstück und danach beginnt der Tagesausflug mit Pferdekutschen, mit denen wir durch die Gegend fahren. Wir sehen uns die Tempel und Pagoden und ein Kloster an. In einem Dorf machen einen Spaziergang und sehen uns an, wie Lackwaren hergestellt werden. Den Sonnenuntergang genießen wir auf einer Pagode.

14. Tag: Wir stehen früh auf, um zum Sonnenaufgang auf der einer Pagode zu sein. Zurück im Hotel gibt es ein ausgiebiges Frühstück und danach beginnt der Tagesausflug mit dem Bus. Wir besuchen Pagoden und Tempel und die Shwezigon Pagode in Nyaung-U.
Nachmittags machen einen kleinen Workshop und eine Fotosession mit Novizen. Wir fotografieren das Leben der Dorfbewohner, Kuh- und Ziegenherden. Den Sonnenuntergang erleben wir wieder auf einer Pagode.

Die Reihenfolge der Aktivitäten der Tage können getauscht werden.

Yangon – 1 Tag und 1 Nacht
15. Tag: Morgens können wir nochmal auf eine Pagode zum Sonnenaufgang und die Tempel und Ballone fotografieren. Am Vormittag geht der Flug zurück nach Yangon. Nachmittags genießen und fotografieren wir nochmal das Leben und die Atmosphäre an der Shwedagon-Pagode und plaudern bei einem letzten gemeinsamen Abendessen über das Erlebte.

16. Tag: Ende der Reise. Rückflug.

(Änderungen im Programmablauf vorbehalten)

Abends gibt es immer einen Ausblick auf den Ablauf des folgenden Tages und dazu ein paar Beispielbilder. An einigen Abenden machen wir einen kleinen Rückblick auf die vergangenen Tage, zeigen eine Auswahl unserer Bilder und sprechen über unsere Ergebnisse.


Verlängerung der Reise: Bago, Goldener Felsen, Hpa-an
16. Tag: Freizeit zur eigenen Verfügung. Optional: Besuch von Kunstgalerien im Golden Valley, Besuch des Bogyoke Aung San Marktes oder einem anderen Markt oder ein Ausflug nach Dala, einem Dorf auf der anderen Seite des Flusses.

Bago und Goldener Felsen – 2 Tage und 2 Nächte
17. Tag, 25.01.: Wir haben für diese Verlängerung einen Kleinbus mit Fahrer für die ganze Zeit zur Verfügung.
Morgens 8:00 Uhr Abfahrt nach Bago.
10:30 Uhr Kha Khat Wein-Kloster, auch Universität für 1000 Mönche. Wir sehen die Mönche in langer Schlange zum Essen gehen. Nach dem Mittagessen geht die Fahrt weiter nach Kyaiktho-Kinpun zum Goldenen Felsen. Von der Basis-Station geht die Fahrt auf einem LKW ca. 45 Minuten den Berg hinauf.

18. Tag: Sonnenaufgang und -untergang werden wir auf dem Berg erleben und haben den ganzen Tag, um das Leben der einheimischen Pilger am Goldenen Felsen zu erleben, auf uns wirken zu lassen und zu fotografieren.

Hpa-an – 2 Tage und 2 Nächte
19. Tag: Nach dem Sonnenaufgang am Goldenen Felsen geht es mit dem LKW wieder den Berg hinunter. Auf der Fahrt mit unserem Kleinbus und Fahrer nach Hpa-an genießen wir die Landschaft. Nachmittags machen wir einen Ausflug zu zwei Höhlen.

20. Tag: Wir machen tagsüber eine Rundfahrt durch die beeindruckende Landschaft, zu beeindruckenden Höhlen mit hunderten Buddhastatuen in den die Landschaft prägenden Karstfelsen und zu Dörfern. Den Abend verbringen wir beim Kyauk Ka Lat, einem auf einer Insel in einem See liegenden Koster.

Yangon – 1 Tag und 1 Nacht
21. Tag: Entspannte Rückfahrt nach Yangon mit einigen Fotostopps.

22. Tag: Ende der Reise. Rückflug

(Änderungen im Programmablauf vorbehalten)

Teilnehmerzahl: min. 6 / max. 10 Personen
Bei Unterschreiten der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis 30 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten.

Nach Buchungsabschluss ist eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Reisepreises zu leisten - bei Konzert- und Opernreisen abweichend 50 Prozent. Der Restbetrag wird 28 Tage vor Reisebeginn fällig.

Klicken Sie auf einen Termin um die Zimmer und Preise zu sehen.


Unverbindliche Buchungsanfrage
  • Komplette 16-tägige Rundreise ab/bis Flughafen Yangon inklusive aller Eintrittsgelder
    (bei Verlängerung 22-tägige Rundreise)

  • 3 Inlandsflüge, 1x Bahnfahrt und alle Transfers mit Kleinbussen, Taxi usw.

  • 15 Übernachtungen mit Frühstück in ausgesuchten, guten, landestypischen Hotels
    (bei Verlängerung 21 Übernachtungen)

  • Alle Ausflüge, wie beschrieben mit Autos, Booten, Pferdekutsche und anderem

  • atmosfair-Ausgleichszahlung für die enthaltenen Inlandsflüge und die Fluganreise aus Deutschland

  • Internationaler Flug nach Yangon

  • Mittag- und Abendessen

  • Visum für ca. 25 Euro ist bei der Botschaft Myanmars in Berlin zu bekommen

  • Reiseversicherung. Wir empfehlen eine Reiserücktritt-, -abbruch-, und -krankenversicherung und unterbreiten Ihnen dazu unverbindlich ein Angebot


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf. Wir klären dann individuell, inwiefern eine Teilnahme für Sie an dieser Reise möglich ist. ARB des Reiseveranstalters als PDF
Unverbindliche Buchungsanfrage
Sie möchten diese / eine ähnliche Reise mit Ihrem Verein, Ihrer Firma, Ihrem Freundeskreis zu Ihrem Wunschtermin buchen? Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot!
Individuelle Anfrage