Venedig zwischen den Biennalen

Eine entspannte Reise in die Lagunenstadt mit Kunst- und Architekturführungen und viel freier Zeit.

Zusammen mit einem Architekten und einer Kunsthistorikerin durchstreifen wir an drei halben Tagen unbekannte und besondere Orte der Stadt.

Im Jahr 2020 ist alles anders. Die sonst so überfüllte, mit den Menschenmassen kämpfende Stadt, die für viele Touristen nur noch als Kulisse für ein schnelles Selfie während eines hektischen Kurztrips diente, ist Dank der Schutzmaßnahmen in folge der Corona-Epidemie in einen Dornrößchenschlaf versunken.

Die großen Events wurden auf das nächste Jahr verschoben oder werden in stark reduzierter Form für kleines Publikum durchgeführt. So wurde auch die Architekturbiennale auf 2021 verschoben und die nächste Kunstbiennale damit gleich mit auf 2022.

Aber trotzdem - oder gerade deswegen - hat Venedig vor allem jetzt viel zu bieten. Selten wird man so ungestört durch die Gassen und über die Brücken schlendern können, wie zurzeit.

Die Biennale-Organisatoren haben zudem angekündigt, dass es ab Ende August in den Giardini und den Arsenale ein alternatives Programm geben wird.

Vom 29. August bis zum Jahresende wird im Zentralpavillon in den Giardini eine Ausstellung zu besonders bedeutsamen Episoden in der Geschichte der Biennale zu sehen sein, in der alle künstlerischen Disziplinen im Dialog miteinander stehen. Eine Ausstellung, die zum ersten Mal von allen künstlerischen Direktor*innen der Abteilungen Tanz, Theater, Film, Musik, Architektur und Kunst gemeinsam kuratiert wird.

In den Giardini und im Arsenale werden Aktivitäten und Live-Auftritte junger Künstler des Biennale College for the Dance, Music and Theatre stattfinden und ein Open-Air-Kino wird auch nach dem International Film Festival (2.-12.09.) zu weiteren Aufführungen einladen.


Führungen und viel eigene Zeit

Zusammen mit der Kunsthistorikerin Dr. Susanne Kunz-Saponaro und dem Architekten Prof. Giuseppe Saponaro (Universität Ferrara) durchstreifen wir an drei halben Tagen ausgewählte Orte moderner und zeitgenössischer Architektur im Stadtgebiet von Venedig, besuchen die Ausstellung in den Giardini und tauchen ein in die Geschichte der Länderpavillons und der Arsenale - eine der ältesten Schiffswerften Europas.

Für eigene Erkundungen bleibt dabei ebenfalls freie Zeit!

1. Tag: Anreise, gemeinsames Abendessen
Je nach Anreise haben sie schon Zeit für einen ersten Spaziergang.
Am Abend treffen wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen und Kennenlernen.

2. - 4. Tag: Architektonische Schätze, Arsenale, Giardini, versteckte Orte und eine Brokatweberei
In Venedig dominieren bekanntermaßen Gebäude von der Romanik über die Gotik bis hin zum Barock das heutige Stadtbild. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gab es einige Entwürfe großer Architekten, wie Le Corbousier, Frank Lloyd Wright oder Louis Kahn, die aber nie umgesetzt wurden. Nur der venezianische Architekt Carlo Scarpa konnte in seiner Heimatstadt einige Bauten verwirklichen.

Realisierungen von Gebäuden nach Entwürfen bedeutender Architekten gab es erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, darunter z.B. Giancarlo de Carlo, Aldo Rossi, Carlo Aymonino, Alvaro Siza, Gino Valle oder Cino Zucchi. Die heutige Führung bringt Sie zu verlesenen Beispielen moderner Gegenwartsarchitektur in Venedig.

An einem der Tage besuchen wir eine der ältesten Brokatwebereien der Welt. In der Tessitura Luigi Bevilacqua werden auf Webstühlen aus dem 18. Jahrhundert feinste Samte, Damaste und Brokate hergestellt!

Außerdem entführen wir Sie in die Geschichte der Arsenale, der Länderpavillons in den Giardini und gehen zusammen in die Sonderausstellung im Zentralpavillon der Biennale und besuchen  - je nach aktueller Ausstellung -  die Pinault Collection in der Punta della Dogana, den Palazzo Grassi oder andere Ausstellungshäuser.


Beim gemeinsamen Abschiedsabendessen in einem netten Lokal tauschen wir uns am letzten Abend über das Gesehene und Erlebte aus und lassen die Reise ausklingen.

5. Tag: Freie Zeit, Heimreise oder Verlängerung
Je nachdem wann Ihr Zug oder Ihr Flieger wieder nach Hause geht, haben Sie noch Zeit für weitere Besichtigungen, einen Stadtbummel oder einer letzten Fahrt mit dem Vaporetto durch die Kanäle der Stadt.

Teilnehmerzahl: min. 6 / max. 16 Personen
Bei Unterschreiten der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis 30 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten.

Nach Buchungsabschluss ist eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Reisepreises zu leisten - bei Konzert- und Opernreisen abweichend 50 Prozent. Der Restbetrag wird 28 Tage vor Reisebeginn fällig.

Klicken Sie auf einen Termin um die Zimmer und Preise zu sehen.

Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer 1.300 €
Doppelzimmer 1.075 €

Verbindliche Buchung

Das 3-Sterne Hotel Agli Alboretti

Anna Linguerri, Besitzerin des kleinen und familiären 3-Sterne Hotels „Agli Alboretti“, führt dieses seit Jahren mit viel Leidenschaft und Professionalität.

Die 23 Zimmer sind mit Möbeln des 18. Jh., teils auch im maritimen Stil des 19. Jh. ausgestattet und verfügen über ein eigenes Bad, Satellitenfernseher, freies W-Lan, Minibar (die erste Füllung ist gratis) und Klimaanlage.

Die Zimmer liegen teilweise nach vorn auf die breite Gasse „Rio Terrà Foscarini“ oder nach hinten auf private Gärten, darunter auch den des Hotels, wo Sie im Sommer frühstücken können. Mit dem Lift erreichen sie alle 4 Stockwerke sowie die gemeinsame Terrasse, wo man sich entspannen und die Aussicht auf Venedig genießen kann.

Die zentrale Lage im Viertel von Dorsoduro ist ideal für Ihren Aufenthalt in Venedig. Zu Fuß und natürlich mit dem Vaporetto erreichen Sie alle wichtigen Orte und Plätze in kurzer Zeit.

  • 4 Übernachtungen inkl. Frühstück im 3-Sterne Hotel Agli Alboretti (inkl. der ersten Minibar-Füllung)
  • City-Tax (Übernachtungsabgabe der Stadt Venedig)
  • 2 x Abendessen exkl. Getränke
  • 3 halbtägige Führungen (2x 3 Stunden / 1x 4 Stunden). Die Führungen werden von Dr. Susanne Kunz-Saponaro / Prof. Giuseppe Saponaro (Universität Ferrara) durchgeführt.

  • Alle Eintritte während der Führungen
  • Besuch der historischen Brokatweberei Luigi Bevilacqua
  • Vaporetto-Pass für die gesamte Reisedauer
  • ständige Kulturtours-Reiseleitung
  • 100% atmosfair CO2-Kompensation der Flüge nach/von Venedig
  • Anreise. Gerne buchen wir für Sie einen Flug oder die Bahnanreise
  • Reiseversicherung. Wir empfehlen eine Reiserücktritt-, -abbruch-, und -krankenversicherung und unterbreiten Ihnen dazu gerne ein Angebot

Italien

Die Einreise ist für deutsche und österreichische Staatsangehörige mit Reisepass oder Personalausweis möglich. Das Reisedokument muss bis zum Ende der Reise gültig sein.

Schweizer Staatsangehörige wenden sich bitte an die entsprechende Landesvertretung in der Schweiz für weitere Informationen zur Einreise.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf. Wir klären dann individuell, inwiefern eine Teilnahme für Sie an dieser Reise möglich ist. ARB des Reiseveranstalters als PDF
Sie möchten diese / eine ähnliche Reise mit Ihrem Verein, Ihrer Firma, Ihrem Freundeskreis zu Ihrem Wunschtermin buchen? Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot!