Dänemark - Schlösser und Kulturerbestätten

Eine Entdecker-Tour durch Jütland, Fünen und Seeland

Dänemark - das ist Kultur(erbe)land. Das sind Zeugnisse der Wikinger, Europas älteste Monarchie, Domkirchen und Dorfkirchen, Schlösser und Herrenhäuser.

Dänemark - das ist Familienferienland. Das sind 450 große und kleine Inseln, lange und breite Strände, komfortable Campingplätze und Ferienhäuser, Legoland und Vogelfluglinie. Dänemark - das ist Kultur(erbe)land. Das sind Zeugnisse der Wikinger, Europas älteste Monarchie, Domkirchen und Dorfkirchen, Schlösser und Herrenhäuser.

Erfahren Sie Dänemark mit dem eigenen Auto (oder Mietwagen) und entdecken Sie Stätten voller Geschichte und Geschichten. Fortællinger, wie die Dänen sagen.

Diese Reise beginnt in Ribe, Dänemarks ältester Stadt, und führt hinauf an die Nordspitze Jütlands nach Skagen. Über Dänemarks zweitgrößte Stadt Aarhus und Odense auf der Insel Fünen erreichen Sie die Region um die Hauptstadt København. Hier stehen mit der Domkirke in Roskilde und dem Kronborg Slot in Helsingør gleich zwei Unesco-Weltkulturerbe-Stätten auf dem Programm.

Abseits der Hauptverkehrsadern bietet die bestens beschilderte „Margeritenroute“ ein Dänemark-weites Netz aus landschaftlich reizvollen Nebenstraßen. Die Tagesdistanzen sind so kalkuliert, dass Zeit für Umwege und Abstecher bleibt.

In Kopenhagen und Umgebung ermöglicht die CopenhagenCard den Besuch von mehr als 70 Museen und Sehenswürdigkeiten sowie die Nutzung des Nahverkehrs in der gesamten Großregion. Diese Karte ist daher am Standort Roskilde fest für Sie eingeplant.

Bitte beachten Sie auch unsere Selbstfahrerreise durch die Kulturlandschaft Norwegen.

1. Tag: Anreise nach Ribe (ab Hamburg ca. 250 km)
Von Hamburg kommend fahren Sie auf der A23 und B5 in Richtung deutsch - dänischer Grenze und dann weiter bis nach Ribe. 1x ÜN im Hotel Dagmar, dem ältesten Hotel am Ort, in unmittelbarer Nähe zu Dom und Rathaus.

2. Tag: Ribe und Weiterfahrt nach Viborg (ca. 170 km)
Im Hochmittelalter gab es in Ribe 10 Kirchen und 4 Klöster. Nur Sct. Catherinæ Kirke og Kloster und der Dom haben die Reformation überdauert. Von der Aussichtsplattform auf dem Bürgerturm des Doms haben Sie einen Rundblick über das flache Umland und das Mündungsdelta der Ribe Å, wo die Wikinger im Jahr 700 mit der Besiedelung begannen. Das Museet Ribes Vikinger gibt einen Überblick über die ersten Jahrhunderte dieser Geschichte.
Auf dem Weg nach Norden befindet sich etwa 25 km vor Viborg an der Straße Nr. 13 ein historisches Schlachtfeld. Am 28.10.1157 trafen die Heere von König Valdemar und König Svend aufeinander. Heutzutage erinnert an diesem Ort eine 5 Meter hohe Säule an den Sieg Valdemars, der von da an alleiniger Herrscher war.
1x ÜN in Niels Bugges Kro og Hotel, etwas außerhalb der Stadt am Hald See gelegen.

3. Tag: Viborg / Weiterfahrt nach Skagen (ca. 200 km)
Das Stadtbild von Viborg wird geprägt von zwei Kirchengebäuden, der Sortebrødre Kirke und dem Dom. Ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert, stammt der Dom in seiner jetzigen Form erst aus dem Jahr 1876. Gleich nebenan wurde im Jahr 1726, ein Rathaus errichtet, das inzwischen Viborgs Kunstmuseum beheimatet. Hier werden mehrere Generationen der Familie Skovgaard vorgestellt, von denen Joakim maßgeblich an der Ausgestaltung des Doms beteiligt war.
Wer auf der Weiterfahrt in Richtung Skagen das Nadelöhr Aalborg auslassen möchte, wählt hinter Viborg zunächst eine nordwestlichere Variante. Ein besonders großzügiger Umweg führt über Skive in Richtung Salling Sund. Jørgen Friis, Bischof von Viborg in den 1520er Jahren, ließ dort Spøttrup Borg errichten, eine der besterhaltenen Burgen Dänemarks. 2x ÜN im Color Hotel Skagen.

4. Tag: Skagen
Das phänomenale Licht war einer der Gründe, warum sich zum Ende des 19. Jahrhunderts Künstler aus ganz Europa an der Nordspitze Dänemarks versammelten und teils dauerhaft ansiedelten. Heute können die früheren Wohn- und Wirkungsstätten des Maler-Ehepaars Anna und Michael Ancher und des Dichters und Malers Holger Drachmanns besichtigt werden. Auch Skagens Museum hat sich ganz dem Erbe der Skagenmaler verpflichtet.
Der jährlich veröffentlichte Kunstguide verzeichnet darüber hinaus eine Vielzahl von Galerien, die aktuelle Kunst und Kunsthandwerk aus der Region zeigen.
Im Grenen Kunstmuseum, hinter dem Leuchtturm Skagen Fyr und kurz vor dem Zusammentreffen von Skagerrak und Kattegat in den Dünen gelegen, wird neben den Werken des schwedisch-dänischen Malers Axel Lind in wechselnden Ausstellungen dänische und internationale Kunst präsentiert.

5. Tag: Von Skagen nach Aarhus (ca. 230 km)
Das Gammel Estrup Herregårdsmuseet bei Auning verspricht „Kulturerbe auf Augenhöhe“. Ursprünglich im Besitz von einer von Dänemarks reichsten und einflussreichsten Familien, wurde die Anlage schon 1930 in ein Museum umgewandelt, welches Einblicke in das Leben von Herrschaft und Dienerschaft gewährt.
1x ÜN im Hotel Scandic Århus City.

6. Tag: Aarhus und Weiterfahrt nach Odense (ca. 150 km)
Die Stadterkundung in Aarhus könnte mit der Domkirke beginnen. Das im 12. Jahrhundert im romanischen Stil erbaute Gotteshaus wurde zwischen 1450 und 1520 zur gotischen Kathedrale umgebaut.
Im Schatten des Doms steht das alte Rathaus von 1857, in dessen Räumen heute das Kvindemuseet das Leben der Frauen dokumentiert. Das neue Rathaus wurde zwischen 1937 und 1941 nach Plänen von Arne Jakobsen und Erik Møller gebaut. Dank reger Anteilnahme aus der Bevölkerung waren die Architekten gezwungen, ihren Entwürfen auch einen Turm hinzuzufügen. Dieser überragt den schlichten und funktionalistischen Bau weithin sichtbar. Schließlich entdecken Sie hier in Aarhus erstmals auf dieser Reise ein königliches Schloss, das von den Monarchen regelmäßig genutzt wird. Drum: Ist die Königin zuhause, können Sie um 12:00 Uhr den Wachwechsel miterleben. Ist die Königin nicht daheim, dürfen Sie den Schlosspark erwandern.

Auf der Weiterreise in Richtung Odense empfiehlt sich eine Unterbrechung in Jelling. Teile der Ortschaft in der Nähe von Vejle stehen seit 1994 auf der Unesco-Weltkulturerbe-Liste. Die zwei riesigen Grabhügel und die beiden von Gorm den Gamle und Harald Blåtand errichteten Runensteine sowie die Jelling Kirche symbolisieren den Übergang vom Heiden- zum Christentum. Über die neue Lillebælt-Brücke wechseln Sie von Jütland nach Fynen. 1x ÜN im First Hotel Grand in Odense.

7. Tag: Odense und Weiterfahrt nach Roskilde (ca. 130 km)
Die Stadt Odense erinnert an gleich mehreren Stellen an den vielleicht weltweit bekanntesten Dänen H.C. Andersen (1805 - 1875). Sein Geburtshaus wurde schon 1908 als Museum eröffnet und auch sein Wohnort aus Kindertagen lädt zur Besichtigung ein. Viele Figuren aus seinen Erzählungen finden sich als Skulptur im Stadtbild wieder. Auch der Komponist Carl Nielsen wuchs bei Odense auf. Ein Museum erinnert an ihn und seine Frau, die Bildhauerin Anne Marie Carl-Nielsen.
Zu den städtischen Museen gehört auch die kulturgeschichtliche Sammlung im Møntergården.
Auf halber Strecke zwischen der Domkirke und Vor Frue Kirke liegt das Rathaus. In den 1880er Jahren nach italienisch-gotischen Idealen erbaut, wurde es erst am 2.4.1955 zum 150. Geburtstag H.C. Andersens in seiner heutigen Form wiedereröffnet.
Zum Besuch lädt auch Egeskov Slot, etwa 30 km südlich von Odense bei Kværndrup gelegen. Frands Brockenhuus ließ hier ab 1554 auf Eichenpfählen eine prächtige Wasserburg erbauen. Eine zusätzliche Attraktion sind die umliegenden Gartenanlagen.

Bevor Sie in Ringsted auf die Straße Nr.14 in Richtung Roskilde abbiegen, können Sie noch Sankt Bendts Kirke besichtigen. Ursprünglich Teil eines frühmittelalterlichen Klosters, ist sie eines der frühesten dänischen Gebäude „af brændte sten“ (aus Backstein) und Grabstätte vieler Könige.
3x ÜN im Hotel Prindsen in Roskilde, Ausgangspunkt für Ihre Erkundungen der Region Kopenhagen.

8. - 9. Tag: Roskilde / Helsingør / København
Der Dom in Roskilde ersetzte im 13. Jahrhundert einen hölzernen Kirchenbau und bezeugt mit seinen vielen Seitenkapellen und Anbauten dänische Baugeschichte der vergangenen achthundert Jahre. Seit Anfang des 15. Jahrhunderts war die rote Backsteinkathedrale die bevorzugte Beisetzungsstätte des dänischen Königshauses. Seit 1995 steht sie auf der Welterbe-Liste der Unesco. Berühmt ist auch die von dem Holländer Herman Raphaelis 1554 fertiggestellte Orgel, die in den Sommermonaten immer donnerstags um 20:00 Uhr bei kostenlosen Konzerten erklingt.
Die Region Nordsjæland ist stolz auf ihre drei Schlösser, die Festung Kronborg am Øresund in Helsingør, das Fredensborg Slot am Esrum See und das Frederiksborg Slot etwas südlicher bei Hillerud.

Auf Kronborg Slot, im Ursprung eine Zollstation am Øresund, siedelte Shakespeare Holger Danske und die Hamlet-Erzählung an. Der Neubau von Fredensborg Slot wurde um das Jahr 1722 unter Kong Frederik IV fertiggestellt und erinnert mit seinem Namen an den Friedensschluss am Ende des großen nordischen Krieges. Das Königshaus nutzt Fredensborg Slot regelmäßig z.B. bei Staatsbesuchen. Die Renaissance-Anlage von Frederiksborg Slot beherbergt heute das Nationalhistorische Museum. Die Initiative dazu ging 1877 vom Gründer der Carlsberg Brauerei J.C. Jacobsen aus, der gemeinsam mit anderen den Wiederaufbau des Schlosses nach dem verheerenden Brand von 1859 finanziert hatte. Heute werden hier 500 Jahre dänischer Geschichte erzählt. (Tagesdistanz Roskilde - Helsingør - Roskilde etwa 150 km)

Durchaus fußläufig vom Bahnhof in København befinden sich Rosenborg Slot, Amalienborg Slot und Christiansborg Slot. Ursprünglich als Lustschloss erbaut, wurde Rosenborg Slot bereits 1838 in ein historisches Museum umgestaltet, wo neben Teilen der königlichen Kunstsammlungen auch die Kronjuwelen besichtigt werden können. Als Winterresidenz dient Amalienborg Slot. Große Teile der Rokoko-Anlage aus vier identischen Gebäuden sind öffentlich zugänglich. Christiansborg Slot ist schon das dritte Gebäude an dieser Stelle. Seit der Einweihung des Neubaus am 12. Januar 1928 teilen sich Monarchie und demokratische Institutionen die Räumlichkeiten. Königliche Repräsentationsgemächer, Rittersaal aber auch Teile des Parlaments, des Folketing, sind im Rahmen von Führungen zugänglich. Gleich hinter Christiansborg Slot lädt der Garten der Königlichen Bibliothek zum Verweilen ein.
Wer Kopenhagen von seiner grünen Seite kennenlernen möchte, kann dies auch unter einer ganz besonderen Perspektive tun: Große Teile der Festungsanlagen, z.B. der 14 km lange Westwall, sind für Fußgänger und Fahrradfahrer erschlossen worden und laden zur Erkundung ein.
Ein würdiger Abschluss für diese Reise zu Dänemarks Kulturerbe-Stätten wäre ein Besuch der Kirche von Brønshøj im Nordwesten der Stadt. Sie ist das älteste erhaltene Gebäude in København und wurde in den Achtziger Jahren des 12. Jahrhunderts unter Bischof Absalon, dem Stadtgründer, erbaut.

10. Tag: Heimreise auf der Vogelfluglinie
Statt der Heimreise lohnt sich in Kopenhagen auch eine Verlängerung. Nicht zuletzt, um die vielen interessanten modernen Architekturbauten zu bewundern.

Nach Buchungsabschluss ist eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Reisepreises zu leisten. Der Restbetrag wird 28 Tage vor Reisebeginn fällig.

Klicken Sie auf einen Termin um die Zimmer und Preise zu sehen.

Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.225 €
Doppelzimmer ab 1.540 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.225 €
Doppelzimmer ab 1.540 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.225 €
Doppelzimmer ab 1.540 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.225 €
Doppelzimmer ab 1.540 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.225 €
Doppelzimmer ab 1.540 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.000 €
Doppelzimmer ab 1.400 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.000 €
Doppelzimmer ab 1.400 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.000 €
Doppelzimmer ab 1.400 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.000 €
Doppelzimmer ab 1.400 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.000 €
Doppelzimmer ab 1.400 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.000 €
Doppelzimmer ab 1.400 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.000 €
Doppelzimmer ab 1.400 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.000 €
Doppelzimmer ab 1.400 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.000 €
Doppelzimmer ab 1.400 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.225 €
Doppelzimmer ab 1.540 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.225 €
Doppelzimmer ab 1.540 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.225 €
Doppelzimmer ab 1.540 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.225 €
Doppelzimmer ab 1.540 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.225 €
Doppelzimmer ab 1.540 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer ab 2.225 €
Doppelzimmer ab 1.540 €

Unverbindliche Buchungsanfrage
  • 9 Übernachtungen mit Frühstück in folgenden Hotels:
    • 1 Nacht im Hotel Dagmar, Ribe (3 Sterne)
    • 1 Nacht im Niels Bugges Kro og Hotel, Viborg
    • 2 Nächte im Color Hotel Skagen
    • 1 Nacht im Hotel Scandic Århus City, Århus (4 Sterne)
    • 1 Nacht im First Hotel Grand, Odense (4 Sterne)
    • 3 Nächte im Hotel Prindsen, Roskilde
  • Copenhagen-Card 48h
  • Ausführliche Routenbeschreibungen inkl. Ausflugstipps sowie Navi- und GPS-Angaben
  • Straßenkarte Dänemark
  • Mietwagen z.B. ab Hamburg. Wir machen Ihnen auf Wunsch gerne ein Angebot.
  • Anreise: Wir machen Ihnen gerne ein Angebot für die Anreise mit der Bahn oder dem Flugzeug.

  • Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten, Museen, Kirchen etc.

  • eventuell anfallende Ortstaxen / Kurtaxen, zahlbar direkt in den Hotels

  • Mautgebühren für die Storebaelt-Brücke (für PKW 35 €, Stand 2021)

  • Reiseschutz: Wir empfehlen eine Reiserücktritt-, Reiseabbruch- und Auslandsreise-Krankenversicherung und unterbreiten Ihnen dazu unverbindlich ein Angebot.

Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf. Wir klären dann individuell, inwiefern eine Teilnahme für Sie an dieser Reise möglich ist. ARB des Reiseveranstalters als PDF

Darauf können Sie sich besonders freuen


Dänemark Reisewissen und Informationen


Ortszeit
Mitteleuropäische Zeit (keine Zeitverschiebung)
Währung
1 Dänische Krone (DKK) = 100 Øre. 1 Krone = 0,13 Euro. Zahlungen mit Kredit- oder EC-Karte möglich.
Sprache

Landessprache ist Dänisch. Mit Englisch können Sie sich überall verständigen, vielerorts auch mit Deutsch.

Dänemark hat trotz der Lage im Norden Europas ein gemäßigtes Klima. Im Sommer ist es warm, aber meistens nicht zu heiß, die Winter sind kühl und vergleichbar mit denen in Deutschland. Allgemein ist es in Dänemark von Februar bis Mai am trockensten, in den Monaten Oktober und November gibt es den meisten Niederschlag.

Neben den 26 Sternerestaurants in Dänemark gibt es natürlich auch viele einfache, typisch dänsche Gerichte.

Stjerneskud ("Sternschnuppe") ist die etwas weniger bekanntere, aber üppigere Variante von Smørrebrød: Roggenbrot mit paniertem Schollenfilet, garniert mit Garnelen, Salat und Limfjord-Kaviar. Genießen Sie es auf echte dänische Art, zusammen mit einem kalten Bier und einem Schnaps.

Der Hotdog-Wagen ist ein kulturhistorisches Phänomen in Dänemark, das es im Straßenbild schon seit genau einem Jahrhundert gibt: Am 18. Januar 2021 feierte der "Pølsevogn" sein 100-jähriges Jubiläum! Damals begann auf Kopenhagens Straßen eine regelrechte kulinarische Revolution. Obwohl die Behörden es anfangs als geschmacklos empfanden, dass Menschen auf der Straße Würstchen aßen, erhielt Charles Svendsen Stevns schließlich die Erlaubnis, Hotdogs zu verkaufen.

Dänemarks Nationalgericht ist das Stegt flæsk, knuspriges Schweinefleisch mit Petersiliensauce und Kartoffeln. Ein altes Gericht, das seit Jahrhunderten die Herzen und Bäuche der Dänen erobert.

Das süße Blätterteiggebäck wienerbrød ("Wiener Brot") wurde erstmals in Dänemark im Jahre 1840 von einem Wiener Bäckern produziert. Heute gehört es zum Lieblingsgebäck jedes Dänen. Sie können in Bäckereien im ganzen Land viele verschiedene Arten probieren. Egal, ob Sie "kanelsnegl" oder "spandauer" bestellen, klebrige Finger sind Ihnen gewiss, aber auch ein leckerer, süßer Genuss!

Dänemark ist inzwischen auch für sein ebenso schmackhaftes wie qualitativ hochwertiges Bier bekannt. Øl wird nicht nur in großen Brauereien gebraut – in den letzten Jahren schießen überall im Königreich auch kleine Hausbrauereien mit eigener Herstellung wie Pilze aus dem Boden. Inzwischen gibt es über 100 sogenannte Mikrobrauereien in Dänemark.

Das Versorgungsniveau in Dänemark ist gut bis sehr gut.

Deutsche wie auch alle anderen EU-Bürger, die sich vorübergehend in Dänemark aufhalten, können nach dem europäischen Gemeinschaftsrecht im Krankheitsfall Leistungen nach dänischem Recht in Anspruch nehmen. Als Anspruchsnachweis muss eine vor dem Antritt der Reise von der deutschen Krankenkasse auszustellende Europäische Versichertenkarte vorgelegt werden.

Empfehlung: Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Krankenversicherung ab, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z. B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in Privatkliniken).

Die Einreise ist für deutsche und österreichische Staatsangehörige mit Reisepass oder Personalausweis möglich. Das Reisedokument muss bis zum Ende der Reise gültig sein.

Schweizer Staatsangehörige wenden sich bitte an die entsprechende Landesvertretung in der Schweiz für weitere Informationen zur Einreise.


Mit drp Kulturtours unterwegs

  • in kleinen Gruppen oder individuell
  • Kultur ganz entspannt erleben
  • vielfältige Begegnungen
  • Verborgenes entdecken
  • reisen mit Freunden
drp-Kultourtours-Schaufenster
drp-Kultourtours-logo

Ihre Reiseexperten

Dillstr. 16, 20146 Hamburg
info@drp-kulturtours.de
+49 (0)40 43 263 466

Wir beraten Sie gerne persönlich!