Königliches Stockholm und Gotland

Schlösser, Schären und Meer rund um Stockholm

Schloss Drottningholm, Schloss Gripsholm und das königliche Schloss haben in ihrer direkten Lage am Wasser in jedem Fall eine Gemeinsamkeit.

In der wasserreichen Metropole zwischen Mälaren und Ostsee überrascht dies nicht. Besteht doch ein Drittel der Fläche von Stockholm aus Wasser. Die Qualität des Wassers ist dabei sogar so gut, dass darin geangelt und gebadet werden kann. Über 14 Inseln, die mit zahlreichen Brücken miteinander verbunden sind, erstreckt sich mittlerweile diese farbenfrohe Stadt.

Die Anfahrt auf dem Wasserwege macht den Besuch der etwas außerhalb von Stockholm gelegenen Schlösser und des Artipelags in jedem Fall zu einem besonderen Erlebnis. Entdecken Sie aber auch Stockholm mit seinem lebendigen kulturellen Leben, seinen vielfältigen Museen und seiner wunderschönen Altstadt.

Im Reisepaket enthalten ist die StockholmCard, mit der Sie Zugang zu über 60 Museen haben. Die Travelcard für die freie Nutzung des ÖPNV gibt es inzwischen leider nur noch vor Ort zu kaufen.

Mitten in der Ostsee liegt die Insel Gotland mit ihrer einzigen Stadt Visby. Einst ein wichtiger Handelsplatz der Wikinger und Kaufleute der Hansezeit war Visby im Mittelalter eine der bedeutendsten Städte Schwedens. Der mittelalterliche Stadtkern hat seinen Charakter der Hansezeit bis heute bewahrt und wurde auch deshalb zum Weltkulturerbe der Unesco erklärt. Gotische Spitzbögen und mächtige Treppengiebel sind allgegenwärtig. Ein buntes Gewirr mittelalterlicher Gassen gibt es zu erkunden. Speicherhäuser, Kaufmannshöfe, Klostergemäuer und die Ruinen zahlreicher Kirchen zeugen von der einstigen Größe und Macht der Hansestadt. Umgeben ist die Stadt von einer dreieinhalb Kilometer langen komplett erhaltenen Stadtmauer, die im 13. Jahrhundert aus Kalkstein errichtet wurde und mit Zinnen und mehr als 50 Wachtürmen bestückt wurde.

Faszinierend ist ebenfalls Gotlands Natur in all ihren Facetten. Schroffe Steilküsten, verwitterte Felsen, sanfte Sandstrände und Felder und Wiesen prägen das Bild dieser schönen Insel gleichermaßen.

Besonderheiten dieser Reise

  • Mit historischen Dampfschiff nach Gripsholm
  • Freier Eintritt in die Museen in Stockholm
  • Hansestadt Visby auf Gotland
  • Privatführung in Visby
  • Fährfahrt nach Gotland

Ihr Aufenthalt läßt sich auch mit der Reise zu den skandinavischen Hauptstädten oder Opernfest im Schlosstheater Drottningholm verbinden.

1. Tag Donnerstag: Anreise nach Stockholm
Nach Ihrer Anreise mit der Bahn oder dem Flugzeug und dem Check-In im Hotel lädt die Altstadt noch zu einem ersten Erkundungsspaziergang ein. Genießen Sie die besondere Atmosphäre des sehr gut erhaltenen historischen Stadtkerns und entdecken Sie die kleinen Gassen, wie z.B. die Marten-Trotzig–Gasse. Sie ist mit 90 cm die schmalste Gasse der Altstadt. Sollten Sie schon um die Mittagszeit in Stockholm unterwegs sein, können Sie um 12.15 Uhr die Wachablösung am königlichen Schloss erleben. Vielleicht interessiert Sie auch der Blick durch das „Sonnenboot“. Die Skulptur des Bildhauers Christian Berg steht auf der Evert-Taubes-Terrasse, von der sich ein sehr schöner Blick auf die Stadt bietet. Hinter ihr erstreckt sich der Riddarfjärden und je nachdem von welcher Stufe Sie durch das Oval des „Sonnenbootes“ schauen, rückt immer etwas Neues in ihren Fokus.

2. Tag Freitag: Barockschloss Drottningholm
Schloss Drottningholm liegt etwas außerhalb von Stockholm. Der Weg dorthin führt Sie, wie so oft in Stockholm, über das Wasser. In einer knappen Stunde erreichen Sie vom Anleger Stadtshusbron mit dem Boot den Anleger bei Drottningholm.
Im Jahr 1662 erhielt Nicodemus Tessin d. Ä. den Auftrag, ein Barockschloss auf der kleinen Insel Lovön im Mälarsee zu errichten. Einen Besuch des Chinesischen Pavillons, des noch heute bespielten, originalen Schlosstheater mit der sehr raffinierten Bühnentechnik und der wunderschönen Parkanlage sollten Sie neben dem Besuch des Schlosses in gar keinem Fall versäumen. Das Chinesische Schlösschen und das Theater trugen maßgeblich dazu bei, dass Drottningholm 1991 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Wieder zurück in Stockholm sollten Sie die Gelegenheit nutzen mit ihrem Stockholmpass auf „Tour“ zu gehen. Mit diesem Pass haben Sie Eintritt in über 60 Museen.

Vielleicht mögen Sie im Vasamuseum die Vasa bestaunen. Das Kriegsschiff sank im Jahre 1628 auf seiner Jungfernfahrt nach nur 1.300 Metern, nachdem es von einer Windböe erfasst worden war. Das Skansen bildet eine Einheit mit dem Nordischen Museum. Hier erhalten Sie interessante Einblicke in die schwedische Kultur. Auf der Insel Skeppsholmen idyllisch gelegen, bietet das Moderne Kunstmuseum beeindruckende Kunstwerke aus dem 20. und 21. Jahrhundert. Fotoliebhaber sollten unbedingt im Fotografiska vorbeischauen. Sie finden im Museum und in der Galerie die Arbeiten weltberühmter Fotografen.
Ganz in der Nähe bietet die Fjällgatan auf Södermalm einen wunderschönen Blick auf Stockholm. Auch viele Stockholmer genießen hier den Ausblick von ihrem „Balkon“. Etwas weniger bekannt ist das Seidenweberei-Museum. Hier werden heute weiterhin kleine Mengen handgewebter Stoffe aus chinesischer Seide nach Originalmustern auf den alten Webstühlen produziert.

3. Tag Samstag: Schloss Gripsholm und Mariefred
Um 10.00 Uhr legt der Kohledampfer M/S Mariefred am Stadthuset ab, um Sie mit auf eine 3,5 stündige Tour über den Mälarsee nach Mariefred zu nehmen. Dort erwartet Sie am Ufer des Mälarsees das Schloss Gripsholm, ein prächtiger Renaissancebau, der 1537 von Gustav I. Wasa erbaut wurde. Spazieren Sie bei einem Besuch durch über vierhundert Jahre schwedische Geschichte. In Schloss Gripsholm können Sie außerdem die staatliche Portraitsammlung bewundern, die aus Mittlerweile 4.000 Portraits und Werken besteht. Nehmen Sie sich auf jeden Fall Zeit, den kleinen Ort Mariefred mit seinen schmalen Gassen und alten Holzhäusern zu erkunden. In Mariefred befindet sich auch Tucholskys Grab, der durch seinen Roman „Schloss Gripsholm“ diesen kleinen Ort bekannt gemacht hat.
Um 16.30 Uhr nimmt der alte Kohledampfer erneut Fahrt auf und erreicht um 20.00 Uhr Stockholm. Sie haben auch die Möglichkeit die Rückfahrt über Land anzutreten. Mit dem Bus und der Bahn erreichen Sie Stockholm nach einer guten Stunde.

4. Tag Sonntag: Schären, Kunstzentrum Artipelag und Königliches Schloss
30.000 Inseln, Schären und Felsen, die sich 80 km in die Ostsee erstrecken. Sie haben die Möglichkeit eine Tour durch die Schären mit dem Besuch eines ganz besonderen Kunstmuseums zu verbinden. Auf der wunderschön gelegenen Insel Värmdö ist mit dem Artipelag ein Kunstzentrum entstanden, welches über den Museumsgedanken hinausgeht. Hier verbinden sich Kunst, Natur und Architektur zu einem besonderen Erlebnis.
Nach Ihrer Rückkehr bietet sich der Besuch eines der bemerkenswertesten Barockbauten Skandinaviens an. In der Gamla Stan befindet sich das Königliche Schloss. Es bildet dort mit seinen mehr als 600 Zimmern eine interessante Kombination aus königlicher Repräsentationswohnung und öffentlich zugänglichem kulturhistorischem Monument. Neben den königlichen Gemächern lohnt in jedem Fall ein Besuch in der Schatzkammer und dem Tre Kronor Museum.

5. Tag Montag: Überfahrt nach Gotland
Die Abfahrt mit dem Bus am City Terminal Stockholm ist je nach Saison am frühen Vormittagg oder Mittags. Den Fährhafen von Nynäshamn erreichen Sie nach ca. einer Stunde und besteigen dort direkt die Fähre nach Visby. Nach gut 3 ½ Stunden Überfahrt und einem kurzen Fußweg von 10 Minuten sind Sie dann gegen Mittag oder Abend (je nach Abfahrt) in Ihrem Hotel.
Bei einem ersten Spaziergang durch die Altstadt können Sie bereits etwas von der besonderen Atmosphäre dieser kleinen Stadt spüren. Vielleicht schauen Sie sich einige der alten Kaufmannshäuser und Kirchenruinen an, bummeln durch die „Fiskargränd“, eine der wohl schönsten Gassen Visbys oder genießen einige schwedische Spezialitäten.

6. Tag Dienstag: Visby - Lickershamn - Lummelunda Grotte
Nach dem Frühstück wandeln Sie mit Ihrer privaten Führerin auf mittelalterlichen Spuren und erkunden gemeinsam die Altstadt und die Stadtmauer. Daran schließt sich der Besuch des Landesmuseums an, wo Ihnen die Geschichte Gotlands auf sehr unterhaltsame Weise näher gebracht wird.
Verwitterte Felsen, die aus der Ostsee ragen, gehören zu Gotland genauso, wie die wunderschönen Sandstrände. Einen dieser sogenannten Rauker, den Rauk Jungfrun, können Sie auf einer einfachen Wanderung von Lickershamn in ca. 30 Min. erreichen. Lickershamn bietet außerdem einen kleinen malerischen Fischereihafen und der Strand lädt zum Baden ein. Lickershamn selbst erreichen Sie mit dem öffentlichen Bus von Visby aus in einer knappen halben Stunde.
Alternativ können Sie die Lummelunda Grotte, mit 4 km Länge die größte Grotte Gotlands, besuchen. Gotland besteht zu großen Teilen aus Kalkstein. Da Kalkstein leicht verwittert, ist die Insel sehr reich an Höhlen. Mit einer Führung können Sie die Grotte besichtigen und in die faszinierende Höhlenwelt eintauchen. Ein öffentlicher Bus fährt im Sommer um 14.00 Uhr in 15 Minuten von Visby- Österlen zur Grotte.

7. Tag Mittwoch: Heimreise oder Verlängerung
Ihre Fährabfahrt am Morgen ist um 7.15 Uhr. Gegen 10.30 Uhr erreichen Sie Nynäshamn, wo der Bus nach Stockholm bereitsteht (Ankunft in Stockholm C gegen 11:45 Uhr). Je nachdem, wann Ihr Flieger startet, haben Sie nun noch etwas Zeit in Stockholm.
Oder Sie bleiben einfach noch ein paar Tage auf Gotland und genießen die Insel.

Nach Buchungsabschluss ist eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Reisepreises zu leisten. Der Restbetrag wird 28 Tage vor Reisebeginn fällig.

Klicken Sie auf einen Termin um die Zimmer und Preise zu sehen.

Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 1.200 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 1.190 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 1.110 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 1.140 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 1.105 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 1.210 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 1.150 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 1.275 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 1.335 €

Unverbindliche Buchungsanfrage

In Stockholm übernachten Sie in einem zentral gelegenen 3- oder 4-Sterne-Haus, z.B. Hotel Best Western Time, Scandic Norra Bantorget, Hotel Esplanade, Scandic Sjöfartshotellet, Clarion Sign, Hotel Mornington Stockholm City oder das Elite Marina Tower Hotel. Wir berücksichtigen - nach Verfügbarkeit - gerne Ihre Wünsche.

All diese Häuser lassen sich bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.

In Visby auf Gotland sind Sie im 3* Best Western Solhem, 4* Clarion Hotel Wisby,  4* Best Western Strand oder dem 4* Donners Hotell untergebracht (*jeweils Landeskategorie)

  • 4x Übernachtung inkl. Frühstück in Stockholm in einem guten 3-/4-Sterne-Hotel
  • 2x Übernachtung inkl. Frühstück in Visby (Gotland) in einem guten 3-/4-Sterne-Hotel

  • My Stockholm Pass 72h (freier Eintritt in rund 75 Museen und Sehenswürdigkeiten, Sightseeing-Touren mit dem Schiff oder Bus, Reiseführer, Stadtplan und weitere Rabattangebote)
  • Fahrt mit einem historischen Dampfschiff nach Drottningholm
  • Fahrt mit einem historischen Dampfschiff nach Mariefred und Schloss Gripsholm
  • Alle Eintritte wie im Programmvorschlag beschrieben im Stockholm Pass enthalten
  • Bus- und Fährüberfahrt (Economy) nach Visby (Gotland) und zurück

  • Private Stadtführung in Visby (Englisch oder Deutsch, ca. 2 Stunden)
  • Tagesticket für den Bus auf Gotland
  • Eintritt für die Lummelunda Grotte
  • 100% CO2-Kompensation der Flüge durch atmosfair

  • Anreise. Wir machen Ihnen unverbindlich ein Angebot für eine Flugbuchung und den Transfer vom Flughafen Arlanda nach Stockholm. Eine Anreise mit der Bahn ist ebenfalls möglich.
  • Reiseversicherung. Wir empfehlen eine Reiserücktritt-, -abbruch-, und -krankenversicherung und unterbreiten Ihnen dazu gerne ein Angebot
  • SL Travelcard 72h (freie Fahrt im Verkehrsverbund des Großraum Stockholm) ca. 34 €. Ist leider nur noch vor Ort zu kaufen.

Bei abweichenden An- oder Abreisetagen ist aufgrund der einzelnen Öffnungs- und Fahrzeiten unter Umständen eine Änderung der Programmreihenfolge notwendig!


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf. Wir klären dann individuell, inwiefern eine Teilnahme für Sie an dieser Reise möglich ist. ARB des Reiseveranstalters als PDF

Darauf können Sie sich besonders freuen

Prins Eugens Waldemarsudde Prins Eugens Waldemarsudde am Eingang des Stockholmer Hafens © Hedwig Storch, CC BY-SA 3.0

Prins Eugens Waldemarsudde

Im südlichsten Teil der Stockholmer Halbinsel Djurgården befindet sich mit Prins Eugens Waldemarsudde ein museales Kleinod in idyllischer Umgebung. Prinz Eugen war nicht nur einer der bedeutendsten Landschaftsmaler seiner Generation, sondern auch Kunstsammler. Seine Sammlung schwedischer Kunst des 19. Jahrhunderts ist eine der bedeutendsten des Landes und befindet sich hier in einer schlossartigen Villa. Neben der Sammlung und den Wechselausstellungen sind auch die Privaträume des Prinzen in nahezu originalem Zustand zu sehen. Das Anwesen selbst liegt in einer wunderschönen Parklandschaft mit jahrhundertealten Eichen. Genießen Sie nach Ihrem Besuch der Ausstellung das Abendessen in der sogenannten „Prinzenküche“.

Kunstzentrum Artipelag Kunstzentrum Artipelag © Bengt Oberger, CC BY-SA 3.0

Kunstzentrum Artipelag

Mit dem Besuch des Artipelag auf der Insel Värmdö läßt sich Kunstgenuss und Schären-Kreuzfahrt wunderbar miteinander verbinden. Mit einem historischen Boot der Dampferflotte fahren Sie durch Stockholms Schärengarten zur malerisch gelegenen Insel Värmdo.
Das vom Architekten Johan Nyrén entworfene und 2012 eröffnete Kunstzentrum fügt sich wunderbar in die umgebende Landschaft ein und bietet traumhafte Ausblicke über die Bucht von Baggensfjärden. Finanziert wurde das Artipelag übrigens von Björn Jakobson, der 1961 das schwedische Unternehmen für Säuglingspflegeprodukte Babybjörn gründete. Nach dem Besuch der Kunstausstellungen nehmen Sie dann entspannt den museumseigenen Bus-Shuttle zurück ins Stockholmer Zentrum.

Blick über Visby Blick über Visby © Alexandru Baboş Albabos, CC BY 3.0

Gotland

Die zweitgrößte Insel der Ostsee gilt als Heimat des Germanenstamms der Goten, die einst auszogen, um als Ost- und Westgoten große Reiche im mediterranen Raum zu errichten. Im Mittelalter war Gotlands Hauptstadt Visby einer der wichtigsten Handelsplätze der Hanse und beherbergte eine wachsende Zahl an Kaufleuten aus den neu gegründeten Städten an der Ostsee, als auch aus dem Rheinland und Westfalen.
In der Folge war Gotland immer wieder Zentrum kriegerischer Auseinandersetzungen zwischen Kaufleuten und Landbevölkerung, zwischen Dänen, Schweden und Finnen. Manche Hinterlassenschaften aus dieser Zeit sind noch heute zu finden. Für die Schweden ist Gotland heute mit seinem milden Klima vor allem ein beliebtes Ferienziel. Auch als Kulisse für das Kino diente und dient die Insel. So befindet sich in Kneippbyn die Villa Kunterbunt aus den Pippi Langstrumpf-Filmen, Andrei Tarkowski drehte hier seinen letzten Film "Opfer" und in den 2000ern ermittelt Maria Wern von der Kripo Gotland und Der Kommissar und das Meer.

Schweden Reisewissen und Informationen

Ortszeit
Mitteleuropäische Zeit (keine Zeitverschiebung)
Währung
1 Schwedische Krone (SEK) = 100 Öre. 1 Krone = 0,10 Euro. Bargeld wird zunehmend nicht mehr akzeptiert. Vorrangig ist die Zahlung mit Kredit-, EC-Karte oder App.
Sprache

Landessprache ist Schwedisch. Mit Englisch können Sie sich überall verständigen.

Man kann das Land in drei Klimaregionen einteilen – Mittel- und Südschweden, den Nordosten und den Nordwesten mit dem hohen Norden.

In Mittel- und Südschweden sind die Winter kurz und relativ kalt und die Sommertemperaturen ähnlich wie in Südengland, jedoch mit wesentlich mehr Sonnenschein und Tageslicht.
Im Nordosten sind die Winter streng und werden zunehmend strenger, je weiter man in nach Norden kommt, während die Sommer überraschend warm sein können.
Im hohen Norden sind die Winter ebenfalls streng, der Schnee bleibt in höheren Lagen das ganze Jahr über liegen, während der Sommer kurz und das Klima wechselhaft ist. Und weil Schweden auf einem hohen Breitengrad liegt, sind in weiten Teilen des Landes die Tage im Sommer sehr lang und im Winter sehr kurz.

Mittsommer wird in Schweden mit Begeisterung gefeiert. Auf den Tisch kommt dabei ein Sammelsurium an klassischen Speisen, darunter Erdbeertorte, geräucherter oder gebeizter Lachs sowie eingelegter Hering mit den ersten Kartoffeln. Zum Trinken gibt es Craftbier aus der Region und Schnaps in allerlei Variationen. Letzterer wird von inbrünstig gesungenen Trinkliedern (Snapsvisor) begleitet.

Die klassischen Fleischbällchen nach schwedischer Art - die „Köttbullar“ - bestehen aus Schweine- und Rindfleisch und werden traditionell mit Kartoffelpüree, Preiselbeerkonfitüre und sauren Gurkenscheiben serviert. Mittlerweile gibt‘s natürlich unzählige moderne Interpretationen des Klassikers, darunter vegetarische Versionen sowie Fischbällchen.

Der berühmt-berüchtigte schwedische Stinkefisch namens „Surströmming“ ist natürlich eine sehr spezielle Sache. Dafür werden jeden Frühling Ostseeheringe in Salzlake eingelegt, wo sie durch Milchsäurebakterien gären. Nach einem knappen halben Jahr der „Reifung“ werden die Filets serviert: auf schwedischem Fladenbrot (Tunnbröd) mit Kartoffelscheiben und gehackten Zwiebeln. Ende August wird der neue Jahrgang bei der Surströmming-Premiere begrüßt – aus Geruchsgründen im Freien.

Die Schweden lieben ihre Fika – den alltäglichen Brauch einer Kaffeepause mit süßem Gebäck, bei der es um Geselligkeit und Austausch geht. Eine klassische schwedische Konditorei strotzt nur so vor süßen Klassikern wie Zimtschnecken, Prinzessinnentorte und Keksen. Der Brauch, zum Kaffee sieben verschiedene Kekssorten („sju sorters kakor“) zu reichen, erlebt derzeit ein Revival.

Das Versorgungsniveau in Schweden ist gut bis sehr gut.

Bundesbürger, wie alle anderen EU-Bürger, die sich vorübergehend in Schweden aufhalten, können nach dem europäischen Gemeinschaftsrecht im Krankheitsfall Leistungen nach schwedischem Recht in Anspruch nehmen. Als Anspruchsnachweis wird eine vor dem Antritt der Reise von der deutschen gesetzlichen Krankenkasse auszustellende Europäische Versichertenkarte vorgelegt. Zusätzlich zur Versicherungskarte muss als Identifikationsnachweis entweder der Personalausweis oder der Reisepass vorgelegt werden. Bei jedem Arztbesuch wird ein vom Aufwand abhängiger Eigenanteil von mindestens 200 SEK (ca. 20,- €) sofort fällig.

Empfehlung: Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Krankenversicherung ab, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z. B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in Privatkliniken).

Bei abweichenden An- oder Abreisetagen ist aufgrund der einzelnen Öffnungs- und Fahrzeiten unter Umständen eine Änderung der Programmreihenfolge notwendig!

Die Einreise ist für deutsche und österreichische Staatsangehörige mit Reisepass oder Personalausweis möglich. Das Reisedokument muss bis zum Ende der Reise gültig sein.

Schweizer Staatsangehörige wenden sich bitte an die entsprechende Landesvertretung in der Schweiz für weitere Informationen zur Einreise.


Mit drp Kulturtours unterwegs

  • in kleinen Gruppen oder individuell
  • Kultur ganz entspannt erleben
  • vielfältige Begegnungen
  • Verborgenes entdecken
  • reisen mit Freunden
drp-Kultourtours-Schaufenster
drp-Kultourtours-logo

Ihre Reiseexperten

Dillstr. 16, 20146 Hamburg
info@drp-kulturtours.de
+49 (0)40 43 263 466

Wir beraten Sie gerne persönlich!