Streifzüge durch Devon und Cornwall

Zauberhafte Küsten, Gärten, Parks und Herrenhäuser

Diese Reise bieten wir in Kooperation mit der VHS Germering an. Der Termin Mitte Mai ist ideal für den Südwesten Englands. Zubucher sind herzlich willkommen!

Grünes Hügelland, spektakuläre Klippen, großartige Landhäuser von der Größe mancher Schlösser, reetgedeckte Cottages, mittelalterliche Kathedralen mit eigenwilliger gotischer Formensprache, reizvolle Dorfkirchen, Hochmoore und blühende Gärten: Der Südwesten Englands mit den Grafschaften Cornwall und Devon zählt sicherlich zu den schönsten Regionen Großbritanniens.

Aufgrund des milden Klimas ist die Südküste Englands zudem ein wahres Blumenparadies, in Deutschland bekannt geworden hauptsächlich durch die „Rosamunde Pilcher“-Filme. Aber auch die Hitchcock-Klassiker „Rebecca“ oder „Die Vögel“ haben hier ihren Ursprung. Die englische Schriftstellerin Daphne du Maurier ließ ihre Romane hier spielen, die wiederum Hitchcock in Filmwerke umsetzte.

Außerdem ist Cornwall berühmt für seine Künstlerkolonien – mit einer nach wie vor erstaunlichen Dichte an erstklassigen Galerien und Museen.

1. Tag: Anreise, Windsor, Winchester Cathedral
Flug nach London Heathrow am frühen Morgen. Ihr Reisebus bringt Sie nach Windsor mit seinen historischen Gassen, Pubs, Fachwerkhäusern und Windsor Castle. Im Jahre 1070 ließ Wilhelm der Eroberer an dieser Stelle eine hölzerne Burg errichten. Der jetzige steinerne Rundturm wurde etwa 100 Jahre später angebaut. Bis zum heutigen Tag ist Windsor Castle die Residenz der königlichen Familie. Viele der Monarchen ließen das Schloss verschönern und umbauen. Vom architektonischen Standpunkt aus betrachtet ist die St. George's Chapel die Perle des gesamten Komplexes. Dieses Gebäude stammt aus dem späten 15. Jahrhundert und beherbergt die Grabstätten von zehn Königen.

Weiter geht es nach Winchester, der ehem. Hauptstadt Englands, die eng mit König Artus verbunden ist, dessen Geschichte Ihnen auf dieser Reise immer wieder begegnen wird. In Winchester kam er der Mythologie zur Folge mit seinen Getreuen zur berühmten Tafelrunde zusammen.
Durch spektakuläre Architektur sticht die gotische Kathedrale von Winchester hervor, deren Ursprünge im 7. Jahrhundert liegen. Sie hat das längste erhaltene mittelalterliche Kirchenschiff und besitzt einen beachtlichen Kirchenschatz. In unmittelbarer Nähe der Kathedrale finden sich Bürgerhäuser, die zu den ältesten in England zählen.

Abendessen und Übernachtung bei Winchester im The Potter’s Heron Hotel (3*)

2. Tag: Mittelalterliches Salisbury - Wells - Stonehenge
Weiterfahrt nach Salisbury, inmitten der fruchtbaren Ebene am River Avon gelegen, mit der gotischen St. Mary's Cathedral im historischen Altstadtkern, der von zahlreichen alte Fachwerkhäuser, kleinen Läden und Gaststätten geprägt ist ein typisches Bild einer mittelalterlichen englischen Stadt.

Wenige Kilometer nördlich von Salisbury liegt das geheimnisvolle Stonehenge. Bis heute streitet sich die Wissenschaft darüber, ob die drei Steinkreise als Sternwarte oder als alte Kultstätte gedient haben. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Wells, die kleinste historische „City“ Englands in der Grafschaft Somerset. Ihre Kathedrale ist eine der kleinsten, aber schönsten gotischen Bischofskirchen. Mehr als dreihundert Statuen schmücken als großes Figurenprogramm die Westfront.

Abendessen und Übernachtung bei Exeter im Best Western Passage House Hotel (3*).

3. Tag: Malerisches Clovelly - Sitz von König Artus: Tintagel
Weiterfahrt entlang der nördlichen Küste ins liebliche Clovelly, ein an den Hang gebautes Fischerdorf, seit über 100 Jahren unter Denkmalschutz steht. Eine Attraktion für Garten- und Gemüsefreunde sind die restaurierten viktorianischen Gärten von Clovelly Court oberhalb der Siedlung. Von hier aus geht es auf den Spuren von König Artus nach Tintagel, der hier residiert haben soll. Tintagel ist einen Besuch wert. Ausgrabungen dokumentieren, dass hier keltische Mönche im 5. Jh. in einem Kloster mit Bibliothek, Kapelle, Gästehaus, Mensa und Badehäusern zu leben wussten. Die Burgmauern stammen aus dem 13. Jh., als die Legenden um König Artus äußerst lebendig waren.

Am Nachmittag fahren Sie in die südliche Spitze Cornwalls. Abendessen und Übernachtung (auch an den Folgetagen) in Falmouth im Penmere Manor Hotel (3*).
Wir haben für Sie ein Hotel an günstigem Standort gewählt, so dass alle Punkte gut als Tagesausflüge erreicht werden können.

4. Tag: Gartenlandschaften in Trebah Gardens, Land’s End, St. Michael’s Mount, Chysauster: ein Dorf aus der Vorzeit
Erstes Ziel ist der überaus reizvolle Trebah Garden am Helford River, ein Garten, der vor über 160 Jahren angelegt worden ist. Einen halben Kilometer lang zieht er sich durch ein Tal bis zum Fluss hinunter. Der gewaltige Rhododendron „Trebah Gem“ ist schon seit 1900 Blickfang des oberen Gartenteils, umstanden von vielerlei Bäumen und Pflanzen aus subtropischen Regionen. Die Besucher kommen in eine üppige grüne Welt mit Bächen, kleinen Wasserfällen und Teichen, die zu einem englischen Landschaftsgarten gehören.

Über Penzance, der westlichsten Stadt an der Südküste, geht es zum malerischen Ausblick auf den im Meer liegenden St. Michael´s Mount, dem Gegenstück zum Mont St. Michel in der französischen Bretagne.

Nach der Mittagspause geht es nach Chysauster Village, einer der bedeutendsten prähistorischen Siedlungen Südenglands: ein keltisches Hüttendorf aus acht Häusern, die um einen ovalen Hof mit Gartenterrassen angeordnet sind. Diese Wohnstätte der ersten „Einwanderer“ entstand um 100 v. Chr. Von hier aus fahren Sie an den klippenreichen westlichsten Punkt Großbritanniens: Land’s End.

5. Tag: Parks und Gärten: Trelissick Garden - Künstlerdorf St. Ives und die Tate Gallery
Am Vormittag erleben Sie ein landschaftsgärtnerisches Nonplusultra: Trelissick Garden, im 19. Jahrhundert auf einer Halbinsel angelegt, birgt zahlreiche Raritäten, darunter zweifarbig blühende Kamelien. Der Garten hat keine Grenze und geht fließend in die Weidelandschaft über. Am Rande des Gartens liegt das „Trelissick Mansion“, ein altes Haus mit einem Säulenvorbau im Stil des 19. Jhdts. Stille Wege führen durch den Park mit hohen alten Bäumen.

Im Süden geht der Blick auf die große Bucht, den „Carrick Roads“. Weiterfahrt über das Seebad Newquay in die Künstlerkolonie St. Ives, im äußersten Westen Cornwalls direkt am Atlantik gelegen. Das Dorf selber könnte mit seinen weiß getünchten Häusern genauso gut am Mittelmeer stehen. Einer der großen Maler, die wegen des mediterranen Ambientes und des besonderen Lichts gern nach St. Ives kamen, war der Vorreiter des Impressionismus, William Turner. Und ungefähr ein Jahrhundert später machte die große britische Bildhauerin Barbara Hepworth den gemütlichen Ort zu ihrer Heimat. Sie besuchen das Atelier und den Garten der 1975 verstorbenen Künstlerin, in dem einige ihrer Meisterwerke zwischen Blumen und Pflanzen ihren Platz gefunden haben. Sie lernen außerdem die Tate Gallery St Ives kennen, die der mit Cornwall verbundenen modernen Kunst gewidmet ist. Das Museum hat seinen Standort am Porthmeor Beach, von wo aus sich ein herrliches Panorama auf die Stadt und die Küste bietet.

6. Tag: „Rebecca“ und „Die Vögel“, Schauplatz grosser Romane und Filme: Fowey, Piratenhafen Polperro
Am Morgen Besuch bei den Lost Gardens of Heligan. Danach verlassen Cornwall und fahren in den malerischen Seehafen Fowey, Wohnort der Schriftstellerin Daphne du Maurier, die hier die Umgebung und die Vorlagen für die von Alfred Hitchcock verfilmten „Vögel“ und „Rebecca“ fand. Wer heute in das charmante, historische Fischerdörfchen mit seinen auf- und absteigenden gewundenen Gäßchen kommt, kann genau wie Daphne du Maurier den Reiz dieses Seehafens genießen. Ein besonderer Genuss ist es jedoch, die Klippen und Burgen, Felder und Bauernhöfe ausfindig zu machen, die Daphne du Maurier so anschaulich in ihren Büchern beschreibt.

Hoch über der Bucht liegt der Herrensitz Menabilly, in dem die Schriftstellerin eine Zeitlang lebte. Dieses Anwesen spielt in vielen Romanen von Daphne du Maurier eine Rolle, in „Rebecca“ war es Vorbild für das gruselige „Manderley“. Weiter geht es durch ehemalige Piratennester, wie z.B. das zwischen Felsklippen gelegene Polperro. Der malerische Hafen ist eines der beliebtesten Fotomotive in Großbritannien.

Ziel des Tages ist Bournemouth. Abendessen und Übernachtung in Bournemouth im The Connaught Lodge Hotel (4*).

7. Tag: Seebad Brighton und Heimreise
Weiterfahrt über Chichester nach Brighton, einem der vornehmsten und bekanntesten Badeorte der Südküste Englands, wo Sie Zeit zum Bummel auf der Promenade haben und den Royal Pavillon sehen. Er wurde 1811 vom englischen Hofbaumeister John Nash im pseudo-indischen Stil mit Zwiebelkuppeln, Zeltdächern über den Seitenpavillons sowie Zinnen, Minaretten und Gitterbalkonen errichtet. Prachtvolle Arkaden und Plätze, sowie große Villen prägen das Stadtbild. Am bekanntesten sind jedoch die Lanes, die kleinen Gässchen im ehemaligen Fischerviertel der Stadt. Von Brighton aus treten Sie Ihre Fahrt zum Flughafen London Heathrow an. Abflug am Abend.

Teilnehmerzahl: min. 20 / max. 0 Personen
Bei Unterschreiten der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis 30 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten.

Nach Buchungsabschluss ist eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Reisepreises zu leisten - bei Konzert- und Opernreisen abweichend 50 Prozent. Der Restbetrag wird 28 Tage vor Reisebeginn fällig.

Klicken Sie auf einen Termin um die Zimmer und Preise zu sehen.

Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer 2.291 €
Doppelzimmer 1.976 €

Unverbindliche Buchungsanfrage
  • 6x Übern. / englisches Frühstück in Hotels der guten Mittelklasse (siehe Reisebeschreibung)
  • 6x Abendessen (exkl. Getränke)
  • Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung ab/an Flughafen Heathrow - zusätzlich Reise-Begleitung durch die VHS Germering ab Flughafen München
  • Eintritt und Führung Winchester Cathedral
  • Eintritt und Führung Stonehenge
  • Eintritt und Führung Wells Cathedral
  • Eintritt und Führung Glastonbury Abbey
  • Eintritt und Führung Tintagel Castle
  • Eintritt und Führung Land’s End
  • Eintritt und Führung Trebah Garden
  • Eintritt und Führung Trelissick Garden
  • Eintritt und Führung Tate Gallery St. Ives
  • Eintritt und Führung Barbara Hepworth Museum & Sculpture Garden
  • Eintritt und Führung Lost Gardens of Heligans
  • komplette Rundreise im komfortablen Reisebus ab/bis Flughafen London
  • Hin- und Rückflug München-London-München - auf Anfrage sind auch andere Abflughäfen möglich
  • 100% CO2-Kompensation der Flüge über unseren Partner atmosfair
  • IBK-Skripte zur „Gartenkultur“ und zur „Gotik in England“
  • Reiseschutz: Wir empfehlen eine Stornokosten- und Auslandsreisekrankenversicherung (inkl. Kranken-Rücktransport!) und machen unverbindlich ein Angebot

England

Die Einreise in das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland ist für deutsche Staatsangehörige möglich dem Reisepass und - zumindest bis 31.12.2020 - auch mit dem Personalausweis. Das Reisedokument muss bis zum Ende der Reise gültig sein.

Benutzen Sie keine Ausweisdokumente, die einmal als verloren oder gestohlen gemeldet waren. Selbst wenn sie inzwischen wieder als „aufgefunden“ gemeldet wurden, führt dies nicht automatisch zu einer Löschung des Verlusteintrags in der Interpol-Datenbank. Es kommt daher immer wieder vor, dass die britische Grenzpolizei solche Ausweisdokumente einzieht.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf. Wir klären dann individuell, inwiefern eine Teilnahme für Sie an dieser Reise möglich ist. ARB des Reiseveranstalters als PDF
Sie möchten diese / eine ähnliche Reise mit Ihrem Verein, Ihrer Firma, Ihrem Freundeskreis zu Ihrem Wunschtermin buchen? Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot!