Nordfrankreich mit Louvre-Lens und Matisse-Museum

Kunstmetropole Lille und Umland mit Architektur- und Kulturschätzen

Willkommen bei den Sch'tis: Louvre in Lens, Art Déco in Béthune, barocke Pracht in Arras, Industriekultur in Roubaix und zeitgenössische Kunst in Lille

Die nordfranzösischen Zentren Lille und Lens sind nur rund eine Stunde von Paris entfernt - und auch von Köln aus schnell mit der Bahn erreichbar. Ideal also für eine Ergänzung zu einem Besuch bei dem Kunstevent des Jahres 2021: Christos Verhüllung des Arc de Triomphe.

Gerade Lille erfreut sich eines außergewöhnlichen, architektonischen Kulturerbes. Handelsstadt im Mittelalter, Zitadelle unter Ludwig XIV, industrielle Hochburg im 19. Jahrhundert – sowie unübersehbare flämische, burgundische und spanische Einflüsse. Seit dem Europäischen Kulturhauptstadtjahr 2004 sind die kulturellen Schätze der Stadt und Region – zeitgenössische Kunst, alte Meister, Design, Industriekultur oder Textil- und Glasherstellung; Architektur des Barock, Art Nouveau und Art Déco – wesentlich bekannter geworden. Aber auch der Film Willkommen bei den Sch'tis hat seinen Teil zur Popularität beigetragen.

Ganz unabhängig davon ist der neue Louvre in Lens natürlich eine Kulturdestination für sich selbst. Genauso wie das Matisse-Museum in Le Cateau-Cambrésis. Hier wurde der Künstler einst geboren. Und die ständige Ausstellung wurde von Matisse noch eigenhändig konzipiert!

Übrigens: Wer diese Reise in Kombination mit einem unserer Christo-Angebote bucht, erhält die Bahnfahrt Paris-Lille (oder retour) gratis von uns dazu!

Sonntag, 26.09.21: Anreise, Stadtführung Lille
Individuelle Anreise nach Lille, Check-In im Hotel im Laufe des Nachmittags und Treffen mit der Reiseleitung. Gemeinsames Abendessen.

Montag, 27.09.21: Louvre in Lens, Barock in Arras, Art-Déco in Béthune
Nach dem Frühstück nehmen wir den Zug nach Arras. 155 barocke Fassaden umrunden den Grand Place und den Place de Héros im Zentrum der Stadt. Ein einzigartiger Anblick! Während des Stadtrundgangs besteigen wir den Belfried des Rathauses, dessen Turm einen weiten Blick über Arras und das Artois bietet. Danach geht es unter die Erde in die mittelalterlichen Kalksteinbrüche (Boves), die unter der gesamten Stadt verlaufen.

Gegen Mittag Weiterfahrt nach Lens. Gelegenheit zur Mittagspause, dann Führung durch den Louvre-Lens. Das Museum bietet mit seinen 205 Kunstwerken in der „Galerie der Zeit“ eine beispiellose Reise durch die Sammlungen des Louvre. Sie lädt den Besucher auf eine Zeitreise von der Antike über das Mittelalter bis hin zur Moderne ein. Ebenso spannend ist die Architektur des vom japanischen Architekturbüro SANAA entworfenen Gebäudes auf dem Gelände eines ehemaligen Bergwerks.

Vom – einer Dampflokomotive nachempfundenen – Bahnhof in Lens nehmen wir am späten Nachmittag den Zug nach Bethune (Fahrzeit ca. 15 Minuten). Béthune wurde – wie so viele Orte in Nordfrankreich – im 1. Weltkrieg nahezu komplett zerstört. Nur der mittelalterliche Belfried ragte nach dem Beschuss noch aus den Trümmern hervor. Beim Wiederaufbau der Stadt in den 1920er Jahren wurden berühmte Architekten wie Jacques Alleman, Paul Dégez und Léon Guthmann beauftragt, die die Häuser auf den mittelalterlichen Grundmauern im Stil des Art Déco neu errichteten. Fahrt nach Lille. Dort gemeinsames Abendessen.

Dienstag, 28.09.21: Lille Metropole
Heute geführter Rundgang durch das Zentrum und die Altstadt von Lille. Im Anschluss Fahrt ins benachbarte Roubaix, zum Musée d’Art et d’Industrie André Diligent (Museum für Kunst und Gewerbe). Es befindet sich in einem ehemaligen Schwimmbad im Art Déco-Stil, das in den 1930er Jahren als das schönstes Bad Frankreichs galt.

In Villeneuve d’Ascq schließlich – einem weiteren Vorort von Lille – befindet sich inmitten eines Skulpturenparks das LAM (Musée d’art moderne, d’art contemporain et d’art brut), welches gleich drei Sammlungen zur Moderne, zeitgenössischer Kunst und Art Brut beherbergt.

Am Abend erneut gemeinsames Dinner in Lille.

Mittwoch, 29.09.21: Musée Matisse in Le Cateau
Nach einem frühen Frühstück fahren wir heute mit dem Zug (ab Lille ca. 08:30 Uhr) in die Heimatstadt von Henri Matisse, Le Cateau-Cambrésis. Das Matisse-Museum in Le Cateau wurde 1952 vom Künstler selbst gegründet und die ständige Matisse-Ausstellung von ihm eigenhändig konzipiert! Sie führt chronologisch durch das gesamte Schaffen des Meisters und macht den gesamten künstlerischen Prozess von Matisse sichtbar.

Zwei weitere sehenswerte Sammlungen befinden sich ebenfalls im gleichen Haus: die Schenkung Tériade des in Griechenland geborenen Verlegers Tériade, der unter anderem Künstlerbücher von Picasso, Matisse, Giacometti, Chagal, Miró u.a. herausgegeben hat, und die Sammlung abstrakter Werke von Auguste Herbin. Darüber hinaus finden regelmäßig Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Museum Matisse ihren Platz.

Im örtlichen Kindergarten der Stadt befindet sich mit dem ca. 9x3 Meter großen Glasfenster im Spielraum zudem ein einzigartiges monumentales Kunstwerk von Matisse, das wir uns ebenfalls nicht entgehen lassen wollen.

Nach einem gemeinsamen Mittagsimbiss in der historischen Brauerei „Brasserie Historique de l'Abbaye du Cateau“ Spaziergang im Schlosspark Fenelon (Jardin public Le Cateau) hinter dem Matisse Museum. Der barocke Park wurde von André Le Nôtre geschaffen, dem großen Gartenarchitekt Ludwig des XIV., der auch maßgeblich für die Gartenanlagen in Versailles verantwortlich war.
Am Nachmittag dann Rückfahrt nach Lille. Dort gemeinsames Abendessen.

Donnerstag, 30.09.2021: Abreise oder Verlängerung
Nach dem Frühstück Check-out aus dem Hotel. Heimreise oder Weiterfahrt – z.B. zu Christos verhülltem Arc de Triomphe in Paris.

Teilnehmerzahl: min. 9 / max. 16 Personen
Bei Unterschreiten der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis 30 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten.

Nach Buchungsabschluss ist eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Reisepreises zu leisten - bei Konzert- und Opernreisen abweichend 50 Prozent. Der Restbetrag wird 28 Tage vor Reisebeginn fällig.

Klicken Sie auf einen Termin um die Zimmer und Preise zu sehen.

Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer 1.125 €
Doppelzimmer 985 €

Verbindliche Buchung
  • 4x Übernachtung mit Frühstück in Lille

  • 4x Abendessen (ohne Getränke)
  • 1x Mittagsimbiss in einer Brasserie
  • Stadtführung in Arras
  • Stadtführung in Béthune
  • Stadtführung in Lille
  • Eintritt Belfried Arras
  • Eintritt in die Boves von Arras
  • Eintritt und Führung Louvre-Lens
  • Eintritt & Führung Musée d’Art et d’Industrie André Diligent
  • Eintritt LAM (Musée d’art moderne, d’art contemporain et d’art brut)
  • Eintritt & Führung Matisse-Museum in Le Cateau-Cambresis
  • alle Transfers mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn, Metro, Straßenbahn, Bus)
  • Anreise. Gerne buchen wir für Sie einen günstigen Flug oder die Bahnanreise. Lille ist hervorragend mit der Bahn (TGV) über Brüssel und Paris sowie die jeweiligen Flughäfen zu erreichen.
  • Reiseversicherung. Wir empfehlen eine Reiserücktritt-, -abbruch-, und -krankenversicherung und unterbreiten Ihnen dazu gerne ein Angebot
  • Gerne besorgen wir Ihnen Opern- oder Konzertkarten in Lille

Frankreich

Die Einreise ist für deutsche und österreichische Staatsangehörige mit Reisepass oder Personalausweis möglich. Das Reisedokument muss bis zum Ende der Reise gültig sein.

Schweizer Staatsangehörige wenden sich bitte an die entsprechende Landesvertretung in der Schweiz für weitere Informationen zur Einreise.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf. Wir klären dann individuell, inwiefern eine Teilnahme für Sie an dieser Reise möglich ist. ARB des Reiseveranstalters als PDF
Sie möchten diese / eine ähnliche Reise mit Ihrem Verein, Ihrer Firma, Ihrem Freundeskreis zu Ihrem Wunschtermin buchen? Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot!