Triennale Brügge und Skulpturenfestival Beaufort07

Kunst, Küste, StreetArt, James Ensor und Mu.ZEE

Die internationale Kunst-Triennale im mittelalterlichen Brügge und das Skulpturenfestival Beaufort an der gesamten belgischen Küste laden nach Flandern ein!

TraumA ist der Titel der dritten Ausgabe der Brügger Triennale. Sie untersucht die Möglichkeiten zeitgenössischer Kunst und Architektur im öffentlichen Raum, jedoch aus einer introvertierten und subkutanen Perspektive: Was passiert hinter diesen stattlichen Fassaden? Wie wird die „mittelalterliche“ Stadt tatsächlich erlebt und gelebt? Künstler und Architekten aus aller Welt erkunden Brügges öffentliche und private Räume und untersuchen verborgene Aspekte der Gesellschaft. Die Brügger Triennale öffnet Hintertüren und untersucht Gassen. Zwischenräume, Innenhöfe und Baustellen bilden eine Spur der Überraschung und Neugier, die einen Blick hinter ansonsten undurchdringliche Mauern ermöglicht.

Im gleichen Zeitraum lockt die inzwischen siebte Ausgabe des Skulpturenfestivals Beaufort an die belgische Küste nach Ostende. Künstler aus dem In- und Ausland kreieren dafür 21 Skulpturen, Installationen und andere Projekte, die auf einer Strecke von 65 Kilometern in den Küstengemeinden aufgestellt werden.

Der Besuch aller Werke und Orte ist dabei denkbar simpel: Man steigt einfach in die Straßenbahn. Im Gegenwert einer Portion des belgischen Nationalgerichts, den Pommes frites, gondelt man den gesamten Küstenstreifen entlang. Auf einer solchen Tour ist dann auch eindeutig der Weg das Ziel. Denn die Strecke verläuft parallel zur Küste. Entlang der Strandpromenaden und durch Dünen dient die Landschaft als Blickfang. In einigen verbauten Badeorten bietet sich zudem ein eher surrealistisches Bild. Durch die Lücken zwischen den hochaufragenden Apartmentkomplexen erhascht man einen Blick auf die Nordsee.

Ein weiteres Kunsthighlight - The Crystal Ship - bringt jedes Jahr die internationale Street Art Szene nach Ostende. Erkunden Sie mit uns die teils riesigen Wandgemälde, Graffitis und sonstigen Kunstinstallationen in gemütlichem Tempo. Sie erhalten dazu einen Plan mit einem Verzeichnis aller Kunstorte in Ostende.

Außerdem besuchen wir das renommierte Kunstmuseum Mu.ZEE und die 2020 neu eröffnete James Ensor Experience: Das Wohnhaus, in dem James Ensor ab 1917 bis zu seinem Tod wohnte und arbeitete ist nach aufwändiger Renovierung wieder im Originalzustand zu bewundern. In den angrenzenden Gebäuden ist ergänzend ein neues interaktives Erlebniszentrum entstanden, in dem man in die Welt von Ensor eintauchen kann.

1. Tag (Mi. 08.09.2021): Anreise, gemeinsames Abendessen
Im Laufe des Tages Anreise z.B. mit der Bahn nach Ostende.
Am Abend treffen wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen und Kennenlernen.

2. Tag (Do. 09.09.2021): James Ensor - Mu.ZEE - The Crystal Ship
Der Name James Ensor ist eng verbunden mit der Stadt Ostende. Ensor ist hier 1860 geboren und 1949 gestorben. Abgesehen von seinem Studium an der Kunstakademie in Brüssel hat er in Ostende auch die größte Zeit seines Lebens verbracht. Neben seinen Zeichnungen und Karikaturen ist Ensor vor allem bekannt durch seine gemalten phantastischen Visionen mit Dämonen, Skeletten und Masken, die ihn unter anderem in die Tradition von Hieronymus Bosch rücken. Dem wichtigsten Vertreter des belgischen Symbolismus wurde 2020 in seinem ehemaligen Wohnhaus eine Erlebniswelt - die James Ensor Experience - gewidmet, in die wir heute eintauchen werden.

Im Anschluss besuchern wir das Mu.ZEE - das Kunstmuseum am Meer -, das eine hervorragende Sammlung belgischer Kunst von 1830 bis heute beherbergt und wechselnde Sonderausstellungen zeitgenössischer Kunst präsentiert.

Am Nachmittag begeben wir uns auf einen ganz besonderen Stadtspaziergang durch Ostende. Ziel sind die teils riesigen Kunstwerke des jährlich stattfindenden StreetArt-Festivals "The Crystal Ship". Seit 2016 kommen jedes Jahr über ein Dutzend Straßenkünstler nach Ostende und verwandeln Fassaden, Mauern und Stadtmobiliar in die größte Freiluftgalerie Belgiens.

3. Tag (Fr. 10.09.2021): Beaufort07, das Skulpturenfestival an der Küste
Heute widmen wir uns dem einzigartigen Skulpturenfestival Beaufort und besteigen dafür zuerst einmal die "Kusttram" - die Küstenstraßenbahn, die auf einer Länge von 67 km und mit 67 Haltestellen den gesamten Küstenverlauf Belgiens bedient. Die Fahrt durch die Küstenorte, durch Dünengürtel und am Strand entlang bietet für sich allein schon ein Erlebnis mit regelmäßigen Ausblicken auf die Weite der Nordsee.

Verteilt in alle Künstengemeinden finden sich 21 neue Kunstwerke internationaler Künstlerinnen und Künstler, die von den verschiedenen Haltepunkten der Kusttram aus zu besuchen sind. Das diesjährige Leitthema lautet Erinnerung und die Kunst soll den Bezug zu Küste und Meer und zur ureigenen Identität des jeweiligen Ortes berücksichtigen. Da bei jeder Ausgabe des Festivals immer auch Werke angekauft werden und damit dauerhaft vor Ort verbleiben, gibt es eine wachsende Zahl weiterer ortsspezifischer Installationen zu entdecken.

4. Tag (Sa 11.09.2021): Kunst-Triennale in Brügge
Mit der Bahn fahren wir heute in 15 Minuten von Ostende in das mittelalterliche Brügge. Die Brügge Triennale für zeitgenössische Kunst ist unser Ziel. Die Installationen und Interventionen von Künstlern und Architekten eröffnen ganz neue Einblicke in das historische Brügge und provozieren Fragen zu verschiedenen gesellschaftlichen Aspekten, zum Städtebau und zur Geschichte.
Wir haben den ganzen Tag Zeit, die Stadt und die Kunst zu entdecken - sowohl während einer Führung, als auch auf eigene Faust. Am Abend Rückfahrt nach Ostende und gemeinsames Abschiedsabendessen.

5. Tag (So. 12.09.2021): Freie Zeit, Heimreise oder Verlängerung
Je nachdem wann Ihr Zug wieder nach Hause geht, haben Sie noch Zeit für weitere Besichtigungen, einen Stadtbummel oder einer letzten Fahrt mit der Küstenstraßenbahn.

-- Änderungen des Ablaufs und Tausch der Tagesprogramme vorbehalten --

Teilnehmerzahl: min. 5 / max. 15 Personen
Bei Unterschreiten der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis 30 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten.

Nach Buchungsabschluss ist eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Reisepreises zu leisten. Der Restbetrag wird 28 Tage vor Reisebeginn fällig.

Klicken Sie auf einen Termin um die Zimmer und Preise zu sehen.

Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer 1.185 € Charming Double Room (15 m²)
Doppelzimmer 975 € Deluxe Double Room (25 m²)

Verbindliche Buchung

*** Leopold Hotel Ostend

Das Leopold Hotel Ostend ist ein nur 150 Meter vom Strand entferntes Boutique-Hotel und befindet sich in einem einzigartigen historischen Art Déco-Gebäude aus dem Jahr 1928. Morgens genießen Sie im Bistro ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und am Abend lädt die gemütliche hauseigene Bar zu einem gemeinsamen Umtrunk ein.

Als Einzelzimmer haben wir für Sie Charming Double Rooms (15 m²) reserviert. Bei einer Doppelzimmerbuchung erhalten Sie ein Deluxe Double Room, das etwas großzügiger geschnitten ist (ca. 25 m²).

Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Badezimmer mit Wanne oder Dusche, Highspeed-WLAN, Flachbildfernseher mit internationalen Satellitenprogrammen und Tee- und Kaffeetablett.

  • 4x Übernachtung mit Frühstück im zentralen 3* Leopold-Hotel in Ostende

  • 2x Abendessen in Ostende (ohne Getränke)

  • Geführter Rundgang durch das Skulpturenfestival Beaufort

  • Tagesticket für die Küstenstraßenbahn

  • Eintritt und Führung im Mu.ZEE Ostende

  • Eintritt und Führung in der James Ensor Experience Ostende

  • Geführter Spaziergang zu den StreetArt-Werken des "Chrystal Ship Festivals" Ostende
  • Bahnfahrkarten 2. Kl. Ostende - Brügge und zurück

  • Geführter Rundgang durch die Kunst-Triennale in Brügge
  • Informationen zur Triennale Brügge, Beaufort07 und The Crystal Ship

  • durchgängige Kulturtours-Reiseleitung

  • Anreise mit der Bahn. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot.
  • Reiseversicherung. Wir empfehlen eine Reiserücktritt-, -abbruch-, und -krankenversicherung und unterbreiten Ihnen dazu gerne ein Angebot.

  • Getränke während den Mahlzeiten.

Belgien

Die Einreise ist für deutsche und österreichische Staatsangehörige mit Reisepass oder Personalausweis möglich. Das Reisedokument muss bis zum Ende der Reise gültig sein.

Schweizer Staatsangehörige wenden sich bitte an die entsprechende Landesvertretung in der Schweiz für weitere Informationen zur Einreise.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf. Wir klären dann individuell, inwiefern eine Teilnahme für Sie an dieser Reise möglich ist. ARB des Reiseveranstalters als PDF
Sie möchten diese / eine ähnliche Reise mit Ihrem Verein, Ihrer Firma, Ihrem Freundeskreis zu Ihrem Wunschtermin buchen? Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot!