Steinzeitliche Höhlenkunst in Frankreich

Eine archäologische Reise zu den Bilderhöhlen im Südwesten Frankreichs

Eine Reise mit der ARGE Archäologie in die Altsteinzeit. Ein Archäologe nimmt Sie mit zu Kulthöhlen und Museen im Périgord.

Eine der faszinierendsten Epochen der Menschheitsgeschichte ist die Altsteinzeit - mythisch, sagenumwoben, doch seit einigen Jahren auch stark im Fokus brillanter Wissenschaftler, die mit überzeugenden Thesen ein vollkommen neues Bild dieser längst vergangenen Zeiten zeichnen.

Jüngste Forschungen belegen mannigfaltige Kontakte zwischen Neandertalern und frühen modernen Menschen. Nicht verwunderlich, denn auch die Neandertaler waren meisterliche Großwildjäger, fertigten bereits raffinierte Werkzeuge und Waffen und boten in ihren Sozialstrukturen mit Begräbnisriten, Versorgung älterer oder verletzter Mitglieder des Clans den nach Europa einströmenden frühen Menschen ein vertrautes Bild.

2023 wird unsere Studienreise zu Zentren der Neandertaler und frühen modernen Menschen in der an Fundstellen reichen Region Périgord führen - und sich dieser wichtigen Epoche wissenschaftlich und menschlich nähern.

Uns erwarten beeindruckende orginale Fundstellen sowie unvergessliche Eindrücke aus den Kulthöhlen, die von unseren Vorfahren mit phantastischen Bildern und Gravuren geschmückt wurden.

Ergänzende Museumsbesuche zeigen herausragende Fundobjekte und tragen dazu bei, die vielfältigen Eindrücke und Informationen unserer Reise in ein Gesamtbild der frühen Europäer und ihrer Lebensumstände einzuordnen sowie einen Überblick zur aktuellen Forschungslage zu gewinnen.

Besonderheiten dieser Reise:

  • Archäologe als Reiseleiter (Dr. Alexander Mlasowsky)
  • Höhle von Lascaux
  • Prähistorische Stätten
  • Sagenumwobene Felszeichnungen
  • Die wichtigsten Bilderhöhlen Frankreichs
Für alle weiteren Details lesen Sie bitte den Reiseverlauf:

1. Tag (Sa. 10.06.2023): Anreise
Individuelle Ankunft der Teilnehmer am Flughafen Bordeaux oder Bahnhof Bordeaux möglichst bis 15:00 Uhr. Anschließend erfolgt der Transfer in unsere Unterkunft nach Les Eyzies de Tayac (Fahrzeit ca. 3 Std, Ankunft ca. 19 Uhr). Wir befinden uns in der Region Nouvelle-Aquitane im Departement Dordogne.
Gemeinsames Abendessen zum Kennenlernen.

2. Tag (So. 11.06.2023): Lascaux – Castel-Merle – Abri Rerverdit
Nach dem Frühstück erhalten wir von unserer archäologischen Reiseleitung eine Einführung in die Kunst der Steinzeit. Anschließend brechen wir zu einem der ersten Höhepunkte der Reise auf - Lascaux IV. Hier sehen wir die berühmten Höhlenmalereien der Grotte des Lascaux als naturalistische Nachbildung. Die orginale Höhle kann aufgrund strenger wissenschaftlicher Regelungen nicht besucht werden, da die wertvollen Malereien ansonsten durch die Atemluft der Besucher irreparabelen Schaden erleiden könnten. Doch auch die Nachbildung Lascaux IV zieht uns mit spektakulären Darstellungen in ihren Bann.
Nach einer kleinen Stärkung im Cafe des Museums besteigen wir unseren Bus und besichtigen anschließend die nahegelegene prähistorische Stätte Castel-Merle. Hier wohnten vor etwa 85.000 Jahren bereits Neandertaler und ab etwa 35.000 Jahren Cro-Magnon-Menschen. Danach besuchen wir den Abri Rerverdit mit bemerkenswerten Felsgravuren.
Anschließend kehren wir in unser Hotel zurück und genießen die Zeit am Pool bis zum gemeinsamen optionalen Abendessen.

3. Tag (Mo. 12.06.2023): Grotte de Rouffignac – Marquay – Abri du Cap Blanc
Nach unserem Frühstück fahren wir zu einer weiteren Stätte der Steinzeit, nämlich der Grotte de Rouffignac. In dieser etwa 8 km langen Höhle bewegen wir uns mit einer pittoresken Höhleneisenbahn. Vor allem die 158 kunstvollen Darstellungen eiszeitlicher Mammuts erregen unser Interesse. Aber auch die unzweifelhaften Zeichen von Höhlenbären sorgen für Spannung - an den Wänden finden sich viele Kratzspuren, am Boden sind Winterschlafkuhlen dieser gigantischen Eiszeitlebewesen zu sehen.

Das wohlverdiente optionale Mittagessen nehmen wir im liebenswerten Städtchen Marquay ein. Am Nachmittag pilgern wir zum Abri du Cap Blanc. Diese extrem wichtige Fundstelle verblüfft und bewegt uns mit einem einzigartigen Relief, das Wildpferde und Wisente vollendet darstellt. Auch eine Bestattung einer jungen Frau wurde hier unter drei Steinplatten entdeckt. Forscher vermuten, dass der Abri du Cap Blanc im Gegensatz zum rituell genutzten Lascaux, auch für Wohnzwecke verwendet wurde.
Anschließend fahren wir in unser Hotel zurück - Zeit für Entspannung, Lektüre, Schwimmen im Pool bis zum gemeinsamen optionalen Abendessen, bei dem wir angeregt über den heutigen Tag parlieren.

4. Tag (Di. 13.06.2023): Grottes de Cougnac – Souillac – Chapelle-aux-Saints
Wir brechen nach dem Frühstück auf und halten kurz in Domme, wo wir einen herrlichen Blick über das Tal der Dordogne genießen können. Anschließend fahren wir zur Grottes prehistoriques de Cougnac. In dieser malerischen Tropfsteinhöhle finden wir eindrucksvolle Darstellungen von Riesenhirschen, Steinböcken und Mammuts.
Das optionale Mittagessen genießen wir im idyllischen Ort Souillac. Dann fahren wir weiter zu den Neandertalern: In La Chapelle-aux-Saints besichtigen wir die wissenschaftlich sehr bedeutende Fundstelle des sogenannten „Alten Mannes von Chapelle“. Dieser betagte Neandertaler war aufgrund seiner zahlreichen Gebrechen von seinem Clan versorgt worden. Anschließend vertiefen wir im Museum La Chapelle-aux-Saints unsere archäologischen Kenntnisse. Danach kehren wir zurück in unser Hotel.
Unentwegte spazieren durch den malerischen Ort, wer es lieber gemütlich hat, faulenzt am Pool, bis wir zum optionalen gemeinsamen Abendessen aufbrechen.

5. Tag (Mi. 14.06.2023): Les Combarelles – Font de Gaume – Musée National de Prehistoire
Anschließend an das Frühstück besuchen wir die für die Forschung wichtige Höhle Les Combarelles. Hier sind etliche hundert Ritzzeichnungen verschiedener Tiere zu finden. Die Fülle der Darstellungen ist berauschend. Nach dem optionalen Mittagessen fahren wir weiter zur letzten öffentlich zugänglichen Höhle mit polychromen Wandgemälden - Font de Gaume. Der Nachmittag gehört dem eindrucksvollen Musee National de Prehistoire, das unzählige Funde aus den von uns bereits besuchten Fundstätten beherbergt.
Danach kehren wir in unser Hotel zurück und erholen von am Pool oder einem kleinen Spaziergang. Anschließend optionales gemeinsames Abendessen mit angeregter Unterhaltung.

6. Tag (Do. 15.06.2023): Grotte de Bernifal – Pech Merle
Wir besuchen gleich nach dem Frühstück die wunderschöne Grotte de Bernifal, die sich im Privatbesitz befindet. Hier entdecken wir Felsbilder und Gravuren aus dem Magdalenien. Anschließend begeben wir uns nach einer zwischenzeitlich eingelegten Mittagspause in eine der bekanntesten Bilderhöhlen - Pech Merle. Hier finden wir außerordentlich qualitätvolle Darstellungen von Wildpferden mit gepunktetem Fell, weiters Darstellungen von Mammuts und Auerochsen. Berührend sind die über etliche Jahrtausende im Lehm erhaltenen Fußspuren eines Kindes.
Nach der Rückkehr ins Hotel verbringen wir die Zeit mit Entspannung, einem kleinen Schläfchen oder auch einem Spaziergang durch das Dorf. Anschließend optionales gemeinsames Abendessen.

7. Tag (Fr. 16.06.2023): Grotte du Sorcier – Höhle Pair-non-Pair – Bordeaux
Wir brechen nach dem Frühstück mit gepackten Koffern auf und besuchen auf unserem Weg nach Bordaux zuerst die Grotte du Sorcier, in der wir einzigartige Gravuren von Wildpferden, Wisenten und auch dem berühmten „Zauberer“ sehen. Die Kunstwerke wurden im Zeitraum von 17.000 bis 15.000 BP erschaffen. Das Museum zeigt uns Funde aus der Grotte und aus der regionalen Umgebung.
Nach einer optionalen gastronomischen Mittagsrast kehren wir in die Höhle Pair-non-Pair ein. Diese recht kleine Bilderhöhle zieht uns mit ihren steinzeitlichen Darstellungen gleichwohl in ihren Bann und bildet gleichzeitig den inhaltlichen Abschluss unserer Reise.
Danach fahren wir weiter nach Bordeaux, checken in unser Hotel ein und verbringen die Zeit bis zum gemeinsamen Abschieds-Abendessen mit einer Ruhepause oder individuellen Spaziergängen im malerischen Bordeaux.

8. Tag (Sa. 17.06.2023): Heimreise oder Verlängerung in Bordeaux
Ein letztes gemeinsames Frühstück, dann erfolgt der Transfer zum Flughafen Bordeaux. Falls Sie mit der Bahn weiterreisen, begeben Sie sich individuell zum Bahnhof. Vollgepackt mit Erlebnissen und Erkenntnissen aus der Steinzeit wartet unser gewohntes Leben auf uns.

--------------

Diese Reise wird in Kooperation der ARGE Archäologie durchgeführt.

Wir behalten uns vor, einzelne Programmpunkte aufgrund von unterschiedlichen An- und Abreisedaten, anderen unvorhersehbaren Ereignissen oder auch neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zu ändern.

Teilnehmerzahl: min. 8 / max. 16 Personen
Bei Unterschreiten der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis 30 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten.

Nach Buchungsabschluss ist eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Reisepreises zu leisten. Der Restbetrag wird 28 Tage vor Reisebeginn fällig.

Klicken Sie auf einen Termin um die Zimmer und Preise zu sehen.

Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer (DZ zur Einzelnutzung) 2.745 €
Doppelzimmer 2.485 €

Verbindliche Buchung

Das 3* Hotel des Roches in Les Eyzies de Tayac

Eingebettet am Fuße der Klippen von Les Eyzies de Tayac, der Wiege der Menschheit und Welthauptstadt der Vorgeschichte liegt das seit zwei Generationen im Familienbesitz befindliche Hotel.

Das Hotel wurde im Einklang mit der Tradition und der Architektur des Périgord erbaut und bietet aktuell 41 klimatisierte Zimmer in verschiedenen Kategorien.
Im Herzen einer grünen Oase können sich die Gäste zudem im Garten oder im Swimmingpool entspannen.

Für das Frühstück stehen unter anderem regionale Produkte und Köstlichkeiten auf dem Programm.
Das Hotel betreibt kein eigenes Restaurant, aber im Dorf stehen Ihnen zahlreiche Restaurants zur Verfügung, die Sie zu Fuß erreichen können.

  • 6x Übernachtung mit Frühstück im ***Hotel des Roches in Les Eyzies de Tayac
  • 1x Übernachtung mit Frühstück in einem zentralen ***Hotel in Bordeaux
  • CityTax/Kurtaxe
  • Durchgängige qualifizierte archäologische Reiseleitung
  • Alle Transfers ab/bis Flughafen Bordeaux und Rundreise mit einem Reisebus/Kleinbus der Gruppengröße entsprechend
  • 2x Abendessen à la carte (ohne Getränke)
  • Alle Eintritte & Führungsgebühren im Rahmen des beschriebenen Reiseprogramms
  • 100% CO2-Kompensation der Flüge durch atmosfair
  • Anreise. Wir buchen gerne für Sie die Flüge oder die Bahnanreise nach Bordeaux und zurück.
  • Reiseschutz: Wir empfehlen eine Reiserücktritt-, Reiseabbruch- und Auslandsreisekrankenversicherung und machen ein unverbindliches Angebot.
  • Trinkgelder
  • Verlängerungsnächte in Bordeaux. Wir machen Ihnen gerne eine unverbindliches Angebot.

Während dieser Reise sind moderate Spaziergänge/Wanderungen eingeplant. Bitte achten Sie daher auf trittsichere Schuhe und wegen des teilweise dornigen Gestrüpps auf strapazierfähige Bekleidung!

Die An- und Abreise nach/von Bordeaux erfolgt individuell. Wir sind Ihnen gerne bei der Reiseplanung behilflich.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf. Wir klären dann individuell, inwiefern eine Teilnahme für Sie an dieser Reise möglich ist. ARB des Reiseveranstalters als PDF

Darauf können Sie sich besonders freuen

Tierzeichnungen in der Höhle von Lascaux Tierzeichnungen in der Höhle von Lascaux © wikimedia

Lascaux IV

Hier sehen wir die berühmten Höhlenmalereien der Grotte des Lascaux als naturalistische Nachbildung. Die orginale Höhle kann aufgrund strenger wissenschaftlicher Regelungen nicht besucht werden, da die wertvollen Malereien ansonsten durch die Atemluft der Besucher irreparabelen Schaden erleiden könnten. Doch auch die Nachbildung Lascaux IV zieht uns mit spektakulären Darstellungen in ihren Bann.

Schädel des Alten Mannes von Chapelle Schädel des Alten Mannes von Chapelle © wikimedia

Der alte Mann von Chapelle

In La Chapelle-aux-Saints besichtigen wir die wissenschaftlich sehr bedeutende Fundstelle des sogenannten „Alten Mannes von Chapelle“. Dieser betagte Neandertaler war aufgrund seiner zahlreichen Gebrechen von seinem Clan versorgt worden. Anschließend vertiefen wir im Museum La Chapelle-aux-Saints unsere archäologischen Kenntnisse.

Pferderelief im Abri du Cap Blanc Pferderelief im Abri du Cap Blanc © wikimedia, CC BY 4.0

Abri du Cap Blanc

Diese extrem wichtige Fundstelle verblüfft und bewegt uns mit einem einzigartigen Relief, das Wildpferde und Wisente vollendet darstellt. Auch eine Bestattung einer jungen Frau wurde hier unter drei Steinplatten entdeckt. Forscher vermuten, dass der Abri du Cap Blanc im Gegensatz zum rituell genutzten Lascaux, auch für Wohnzwecke verwendet wurde.

Frankreich Reisewissen und Informationen

Ortszeit
Mitteleuropäische Zeit (keine Zeitverschiebung)
Währung
Euro (EUR). Bargeldabhebung sowie Zahlung mit Kredit- und EC-Karte möglich.
Sprache

Landessprache ist Französich, mit verschiedenen Regionalsprachen, wie z.B. Baskisch, Bretonisch, Korsisch, Flämisch u.a. Unsere Guides sprechen allerdings alle auch Deutsch.

Frankreich profitiert von einem gemäßigten, angenehmen Klima.
Es finden sich folgende Klimazonen:

  • Nordwesten (Nord-Pas de Calais, Normandie, Bretagne): gemäßigtes maritimes Klima mit milden Wintern und mäßig warmen Sommern
  • Nordosten (Elsass, Lothringen): kontinentales Klima, die Sommer sind relativ warm, im Winter fällt v.a. in den Vogesen Schnee
  • Westen (Atlantikküste): ozeanisch gemäßigtes Klima (Winter feucht und kühl, Sommer feucht und warm)
  • Osten und Zentrum: kontinentales Klima mit strengen Wintern und heißen Sommern
  • Süden/Südosten (Provence, Côte d'Azur): mediterranes Klima mit milden Wintern (Niederschläge von Oktober bis April) und sehr heißen und trockenen Sommern
  • Gebirgsklima (in Regionen ab 600-800m über dem Meeresspiegel) mit häufigen Niederschlägen und drei bis sechs Monaten Schnee im Jahr

Unser Tipp für Marseille: Nutzen Sie die Gelegenheit und probieren Sie eine Bouillabaisse – das weltbekannte Traditionsgericht der provenzalischen Küche schlechthin. Für den deftigen Fischeintopf mit Wolfsbarsch, Garnelen und Muscheln hat jeder Küchenchef sein eigenes raffiniertes Geheimrezept. Serviert wird die Bouillabaisse mit Croutons und Sauce Rouille (eine Art scharfe Aioli). Wem der Sinn eher nach Fleisch steht, empfehlen wir Daube – ein Schmorgericht mit Rindfleisch und Rotwein. Ausschau halten können Sie außerdem nach dem süßen Gebäck Navette de Marseille. Neben Wein ist das Lieblingsgetränk der Franzosen der Pastis. Dieser wird meist mit Eis und Wasser serviert– in getrennten Gläsern. So können Sie je nach Geschmack den nach Lakritz und Anis schmeckenden Likör mit Wasser verlängern.

In Frankreich besteht für alle Personen, die in Deutschland gesetzlich versichert sind, ein Anspruch auf dringend erforderliche Behandlung bei Ärzten, Zahnärzten und in Krankenhäusern, die vom ausländischen gesetzlichen Krankenversicherungsträger zugelassen sind. Als Nachweis ist die europäische Krankenversicherungskarte (EHIC), bzw. Ersatzbescheinigung vorzulegen. Beide Dokumente erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse.

Empfehlung: Schließen Sie für die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Auslandsreise-Krankenversicherung ab, die Risiken abdeckt, die von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen werden (z. B. notwendiger Rücktransport nach Deutschland im Krankheitsfall, Behandlung bei Privatärzten oder in Privatkliniken).

Während dieser Reise sind moderate Spaziergänge/Wanderungen eingeplant. Bitte achten Sie daher auf trittsichere Schuhe und wegen des teilweise dornigen Gestrüpps auf strapazierfähige Bekleidung!

Die An- und Abreise nach/von Bordeaux erfolgt individuell. Wir sind Ihnen gerne bei der Reiseplanung behilflich.

Die Einreise ist für deutsche und österreichische Staatsangehörige mit Reisepass oder Personalausweis möglich. Das Reisedokument muss bis zum Ende der Reise gültig sein. Schweizer Staatsangehörige wenden sich bitte an die entsprechende Landesvertretung in der Schweiz für weitere Informationen zur Einreise.


Mit drp Kulturtours unterwegs

  • in kleinen Gruppen oder individuell
  • Kultur ganz entspannt erleben
  • vielfältige Begegnungen
  • Verborgenes entdecken
  • reisen mit Freunden
drp-Kultourtours-Schaufenster
drp-Kultourtours-logo

Ihre Reiseexperten

Dillstr. 16, 20146 Hamburg
info@drp-kulturtours.de
+49 (0)40 43 263 466

Wir beraten Sie gerne persönlich!