Museen in Basel: Rodin-Arp - Eliasson - Goya

Fondation Beyeler, Kunstmuseum Basel und mehr

Reisen Sie ganz individuell nach Basel und entdecken Sie die großen Ausstellungen des Jahres in Ihrem eigenen Tempo.

Im Reisepreis enthalten sind bereits die Eintrittskarten für die Fondation Beyeler und das Kunstmuseum Basel. Ebenso im Rahmen der BaselCard die freie Nutzung des ÖPNV und 50% Ermässigung auf alle anderen Museen und Ausstellungshäuser in Basel.

Aktuelle Ausstellungen in Basel 2020/21


FONDATION BEYELER

Rodin/Arp | noch bis 16.05.2021

Erstmals in einer Museumsausstellung trifft im Dialog zwischen Auguste Rodin (1840–1917) und Hans Arp (1886–1966) das bahnbrechende Schaffen des großen Erneuerers der Bildhauerei des späten 19. Jahrhunderts auf das einflussreiche Werk eines Protagonisten der abstrakten Skulptur des 20. Jahrhunderts. Beide Künstler zeichnet eine einzigartige künstlerische Innovationskraft und Experimentierfreude aus. Werke entstanden, die ihre Zeit stark geprägt haben und bis heute aktuell geblieben sind.

Als skulpturale Meilensteine veranschaulichen die Schöpfungen Rodins und Arps auf eindrückliche und exemplarische Weise grundlegende Aspekte in der Entwicklung der modernen Bildhauerei. So führte Rodin wegweisende Ideen und neue künstlerische Möglichkeiten in die Skulptur ein, die von Arp später aufgegriffen und in seinen biomorphen Formen auf eigene Weise weiterentwickelt und neuinterpretiert oder aber kontrastiert wurden. Das äußerst produktive und vielseitige Schaffen von Rodin und Arp weist zahlreiche künstlerische Verwandtschaften und Bezugspunkte, aber auch Differenzen auf, welche die Gegenüberstellung ihrer unverkennbaren Werke zu einer besonders aufschlussreichen visuellen Erfahrung machen.

Weitere Ausstellungen:

  • Olafur Eliasson | 18.04. - 11.07.2021
  • Close Up | 19.09.2021 - 02.01.2022
  • Francisco de Goya | 10.10.2021 - 23.01.2022


KUNSTMUSEUM BASEL Hauptbau | Neubau | Gegenwart

Rembrandts Orient  | bis 14.02.2021

Für jemanden, der sein Heimatland anscheinend niemals verlassen hat, verfügte Rembrandt Harmensz. van Rijn über einen erstaunlich grenzenlosen Horizont. Als Künstler, Sammler und Bürger kam er mit Kunstwerken, Gebrauchsgegenständen und Menschen aus allen Teilen der damals bekannten Welt in Kontakt. Rembrandts Neugierde auf alles Fremde und sein unstillbarer Appetit als Sammler waren schon zu seinen Lebzeiten legendär und inspirierten ihn auf einzigartige Weise in seinem Schaffen.

Amsterdam, sein Lebensmittelpunkt, bot dafür ideale Voraussetzungen als Sitz und Heimathafen der Niederländischen Ost- und Westindienkompanien sowie weiterer Handelsgesellschaften. Die Stadt war im 17. Jahrhundert ein wahrhafter kultureller Schmelztiegel. Der Anblick von Gesandten und Handelsreisende aus fernen Gegenden gehörte in der jungen Niederländischen Republik zum Alltag.

Die Ausstellung konzentriert sich auf einen der folgenreichsten Stränge dieser Konstellation: Der Orient – verstanden als nicht eindeutig definierter geographischer Sammelbegriff für diverse aussereuropäische Kulturen des Ostens – regte Rembrandts Fantasie sein gesamtes künstlerisches Leben hindurch an.

Weitere Ausstellungen:

  • Große Gesten. Vier Jahrzente Schweizer Abstraktion | bis 14.03.2021
  • Sophie Taeuber-Arp. Gelebte Abstraktion | 20.03. - 20.06.2021
  • Kara Walker. A Black Hole is Everything a Star Longs to Be | 05.06.–19.09.2021
  • Camille Pissarro. Das Atelier der Moderne | 04.09.2021 - 23.01.2022

Nach Buchungsabschluss ist eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Reisepreises zu leisten. Der Restbetrag wird 28 Tage vor Reisebeginn fällig.

Klicken Sie auf einen Termin um die Zimmer und Preise zu sehen.

Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 316 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 316 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 316 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 316 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 316 €
Zimmer Preis Bemerkung
Einzelzimmer auf Anfrage
Doppelzimmer ab 316 €

Unverbindliche Buchungsanfrage

Das 3-Sterne-Superior-Hotel Schweizerhof

1864 eröffnete das Hotel Schweizerhof Basel als erstes Hotel am Basler Bahnhof SBB. 1896 wurde das Hotel verkauft und ist seit vier Generationen in unverändertem Familienbesitz. In den Jahren 2006, 2009 und 2017 wurde das Hotel vollständig renoviert. Entstanden ist eine harmonische Verbindung von Geschichte und Moderne an optimaler Lage.

Genießen Sie grosszügige, helle und hohe Räume, breite Treppen, kunstvoll geschmiedete Treppengeländer, umrahmt von wohltuend warmen Farben. Wer einen herzlichen, engagierten und individuellen Service in einem modernen Umfeld mit traditionellen Wurzeln schätzt, für den erweist sich das Hotel Schweizerhof Basel als perfekte Wahl.

Sämtliche der 89 Hotelzimmer werden ausschließlich als Nichtraucherzimmer angeboten. Ein gepflegter Raucherbereich in der Lobby-Bar (für Hotelgäste 24 Stunden geöffnet) sorgt dafür, dass sich auch der Tabak geniessende Gast wohl fühlt. Alle Zimmer sind mit extralangen 210 cm-Betten, Loewe Flachbildschirm SAT-TV-Gerät, individuell bedienbarer Raumkühlung, grosszügiger Arbeitsfläche, Direktwahl-Telefon (intern und extern), W-LAN, Kaffee- und Teekocher sowie kostenlosem Safe ausgestattet.

Kostenlose alkoholfreie Getränke im Zimmer und aus der Etagenbar, gebührenfreie Lokaltelefonie, ein Business-Corner mit gratis Internet-Zugang und die Möglichkeit, während 24 Stunden ein Frühstück serviert zu bekommen, bilden weitere Eckpfeiler des Schweizerhof-Servicekonzeptes.

Je nach Verfügbarkeit bieten wir Ihnen alternativ auch andere - möglichst in Bahnhofnähe gelegene - Hotels an, wie z.B. das 4*-Hotel Euler oder das 4*-Hotel Victoria. Wenn Sie mit der Bahn anreisen, erreichen Sie Ihre Unterkunft damit in nur wenigen Schritten.

  • 2 Übernachtungen mit Frühstück in einem zentral gelegenen Hotel in Basel (z.B. das 3-Sterne-Superior-Hotel Schweizerhof)

  • Alkoholfreie Getränke im Hotel (Selbstbedienung)
  • Basel Card (wird beim Check-In im Hotel ausgehändigt) für freie Nutzung des ÖPNV während Ihres Aufenthalts, 50% Ermäßigung bei den meisten Museen, sowie weitere Vergünstigungen.

  • Eintrittskarte (Zeitfenstertickets) für die Fondation Beyeler in Riehen (tägl. geöffnet).

  • Eintrittskarte für das Kunstmuseum Basel | Hauptbau | Neubau | Gegenwart (Di - So geöffnet)

  • Bahnanreise: Wir machen Ihnen gerne ein Angebot mit günstigen touristischen Bahntickets

  • Reiseversicherung. Wir empfehlen eine Reiserücktritt-, -abbruch-, und -krankenversicherung und unterbreiten Ihnen dazu gerne ein Angebot
  • Gasttaxe (aktuell 4,00 CHF p.P./Nacht). Ist im Hotel zu bezahlen.

Schweiz

Die Einreise ist für deutsche und österreichische Staatsangehörige mit Reisepass oder Personalausweis möglich. Das Reisedokument muss bis zum Ende der Reise gültig sein.


Diese Reise ist grundsätzlich nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Sollten Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sein, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf. Wir klären dann individuell, inwiefern eine Teilnahme für Sie an dieser Reise möglich ist. ARB des Reiseveranstalters als PDF
Sie möchten diese / eine ähnliche Reise mit Ihrem Verein, Ihrer Firma, Ihrem Freundeskreis zu Ihrem Wunschtermin buchen? Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot!